Erbsen-Spinat Rahmsuppe mit Falafeltalern

Der Garten explodiert schon wieder. Regen und Sonne im stetige Wechsel, tun das ihre. Gemüse und Obst kann täglich geerntet werden. Wir haben reichlich Zuckererbsen und ich dachte, ich könnte aus diesen dieses Jahr etwas kredenzen….Allerdings kommen mir die flinken Kinderhände zuvor, so, dass die Erbsen direkt frisch geerntet und gefuttert werden 🙂

Nun mussten die TK Erbsen herhalten. TK Obst und Gemüse hat im Vitamin und Vitalstoffgehalt sehr gut abgeschnitten!

So kam ich heute doch noch zu meiner Erbsen-Spinat Suppe 🙂

Erbsen-Spinat Rahmsuppe mit Falafeltalern

Ihr benötigt (30 Minuten):

Für die Suppe:

500 g Erbsen

300 g Blattspinat

1 Zwiebel

1 Zehe Knoblauch

600 ml Gemüsebrühe

100 ml Sojasahne

Salz

Pfeffer

Curry nach Belieben 🙂

etwas Öl

Die Zwiebel und den Knoblauch klein würfeln. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und beides darin glasig dünsten.

Die Erbsen und den Spinat hinzufügen und für 5 Minuten mit anschwitzen.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen und das Ganze 10-15 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer oder in einem Mixer gut durchpürrieren.

Nun abschmecken und zu Schluss die Sojasahne unterrühren.

 Für die Falafeltaler:

400 g Kichererbsen (eingeweicht und schon fertig gekocht oder aus der Dose)

2 Zitronen

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

½ TL Koriander gemahlen

½ TL Kreuzkümmel gemahlen

½ TL Chillipulver

Salz

8 EL Kichererbsenmehl

4 Stängel Petersilie

50 g glutenfreie Semmelbrösel (oder eingeweichtes Restbrot)

1 P. Backpulver

Sonnenblumenöl
Die fertigen Kichererbsen mit der Zwiebel, Knoblauch, Zitronensaft und den Gewürzen in einem Mixer gut mixen.

Die Masse mit den Mehlen, Backpulver, den Semmelbröseln, Backpulver, der Selter und der kleingehackten Petersilie vermengen und zu Talern formen.

Nun in einer Pfanne mit ausreichend Sonnenblumenöl rundum braten.

Gemeinsam anrichten und genießen 🙂

Guten Appetit!

Erbsen sind sehr ballaststoffreich und von daher gut für eine gesunde Verdauung. Sie enthalten mehr Eiweiß als alle anderen hierzulande kultivierten Gemüsearten. Auch ist der Gehalt an Vitamin B1 und B2 höher als bei den meisten anderen Gemüse, An Mineralstoffen sind Kalium und Magnesium reich vertreten, letzteres ist günstig für den Zellstoffwechsel. Man sagt Erbsen positive Auswirkungen auf den Blutfettspiegel nach, sie gelten als cholesterinsenkend.

Quelle: gesund.de

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Mein veganes, glutenfreies Trinkmüsli zum Frühstück

Seit einigen Wochen genieße ich täglich einen Proteindrink. Mein Körper hat offenbar noch immer nicht genug und ich habe gelernt, dass auch der regelmäßige Verzehr von Erbsen -und Reisprotein als Veganer sehr gesund ist.

Damit mich der Proteindrink auch noch nachhaltig satt macht, habe ich den Drink etwas umgeändert und leckeren, glutenfreien Frühstücksbrei mit hineingegeben.

Das trinke ich nun morgens als mein leckeres, warmes Frühstück und bin begeistert!….und nein, ich nehme nicht zu 🙂 Eher im Gegenteil…..

Mein veganes, glutenfreies Trinkmüsli zum Frühstück - Umgekocht
Mein veganes, glutenfreies Trinkmüsli zum Frühstück – Umgekocht

Ihr benötigt:

400 ml Reismilch (oder andere Pflanzenmilch)

3 EL Frühstücksbrei (ich bin mit dem von Hammermühle sehr zufrieden)

1 EL Erbsenprotein

1 TL Leinsamenmehl

1 TL Gerstengraspulver

1 TL Kokosmehl

1 TL Baobab Pulver

1 TL Kürbisprotein

1 EL Edelkastanien Rohkostpulver (Naturgaben)

½ TL Chiasamen

½ TL Acaipulver

1 TL Kokosblütenzucker

½ Apfel (oder anderes Obst)

Die Reismilch erhitzen und in einen Mixer geben. Sämtliche Zutaten zuvor vermengen und in den Mixer geben.

Gut durchmixen und genießen!

Soooo lecker!!

Guten Appetit!

Kartoffel-Erbsen Puffer mit Kräuter-Pilzrahm

Die Kinder wollten unbedingt mal wieder Kartoffelpuffer haben. Die klassische Variante war mir jetzt einfach zu simpel und ich hatte noch Erbsen im TK.

Also habe ich beides zusammengewürfelt und dazu meinen geliebten Pilzrahm gekocht, da mich die Pilze bei meinem Gemüsemann dermaßen angelächelt haben…. da konnte ich nicht widerstehen 🙂

Kartoffel-Erbsen Puffer mit Kräuter-Pilzrahm - Umgekocht
Kartoffel-Erbsen Puffer mit Kräuter-Pilzrahm – Umgekocht

Ihr benötigt (90 Minuten):

Für die Puffer:

1000 g mehligkochende Kartoffeln

500 g TK Erbsen

Eiersatz für 2 Eier

Salz

Pfeffer

Öl

Die Kartoffeln waschen, schälen, raspeln und gut ausdrücken. Die Erbsen antauen und 1/3 davon in einem Mixer pürieren. Die Masse dann mit den Kartoffelraspeln und dem Rest der Erbsen vermengen. Den Eiersatz anrühren und gemeinsam mit dem Salz und dem Pfeffer unterheben.

In einer großen Pfanne Öl erhitzen und pro Puffer einen gehäuften EL Kartoffel-Erbsen-Masse in die Pfanne geben, flach drücken und jede Seite goldbraun braten.

Für den Pilzrahm:

300 g braune Champignons

400 g Steinpilze

4 Zehen Knoblauch

2 Zwiebeln

2 EL Tomatenmark

2 TL Parikapulver

300 ml Gemüsebrühe

300 ml Pflanzensahne

Bund Schnittlauch

Bund Petersilie

Salz

Pfeffer

Currypulver

Öl

Die Pilze bürsten, schneiden und in einer Pfanne ohne Fett ein paar Minuten braun braten. Die Zwiebeln und den Knoblauch klein würfeln. Öl zu den Pilzen in die Pfanne geben, 3 Minuten braten und dann die Zwiebel-und Knoblauchwürfel hinzufügen. Das Tomatenmark in die Pfanne geben und kurz mit andünsten, verrühren. Die Gewürze hinzufügen und mit der Brühe und der Pflanzencreme ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze für 5 Minuten köcheln lassen.

Die Kräuter waschen, hacken und unterrühren.

Nun noch abschmecken, gemeinsam mit den Puffern anrichten und genießen 🙂

Guten Appetit!

 

 

Der Champignon ist unserer wichtigster und bekanntester Kulturspeisepilz. Weitgehend unbekannt ist aber, dass er dank seines Wirkstoffes Tyrosinase eine blutdrucksenkende Wirkung hat. Chinesische Heiler empfehlen jungen Müttern, häufig Champignons zu essen, um die Milchproduktion fürs Babys anzuregen. Schließlich wurden Champignonextrakte in Tierexperimenten auch erfolgreich zur Behandlung von Bindegewebsgeschwulsten (Sarkomen) eingesetzt. Champignons enthalten die Vitamine B2, B3, B12, D und K, Biotin, Niacin, Pantothensäure und Folsäure. Dazu Mineralstoffe und Spurenelemente (Kupfer, Selen, Eisen, Kalium) und vieles andere mehr, das der Körper braucht um fit und vital zu sein.

Pilze (sind keine Pflanzen!) sind eine frische nicht-tierische Quelle für Vitamin B12. Es wird von Bakterien hergestellt und ist auf der Fläche und im Pilzfleisch zu finden.

Steinpilze schmecken aber nicht nur lecker, sondern sind auch noch äußerst gesund. Denn die Wildpilze verfügen über den höchsten Mineralstoffgehalt unter allen Speisepilzen: 100 Gramm enthalten unter anderem 187 Mikrogramm Selen und 1500 Mikrogramm Zink. Zink ist unter anderem wichtig für das Wachstum im Kindes- und Jugendalter, spielt aber auch für unser Immunsystem eine wichtige Rolle.

Erbsen sind sehr ballaststoffreich und von daher gut für eine gesunde Verdauung. Sie enthalten mehr Eiweiß als alle anderen hierzulande kultivierten Gemüsearten. Auch ist der Gehalt an Vitamin B1 und B2 höher als bei den meisten anderen Gemüse, An Mineralstoffen sind Kalium und Magnesium reich vertreten, letzteres ist günstig für den Zellstoffwechsel. Man sagt Erbsen positive Auswirkungen auf den Blutfettspiegel nach, sie gelten als cholesterinsenkend.

Quelle:frischepilze.com, gesundheit.de

Glutenfreie Rigatoni mit veganem Möhren-Erbsen Rahm

Sonntag, ein Kind verschenkt, ein anderes dazu bekommen und damit ist der Plan wieder völlig durcheinander….Ich sollte langsam die Planerei lassen….ts…die Kinder werden einfach groß oder größer 🙂

Also planlos in die Küche stürzen und schauen, was machbar ist. In der Not hat man doch manchmal wirklich die besten Ideen.

Das war sowas von lecker! Die Pfanne war leer….ratzeputz alles weg.

Das kann ich euch nicht vorenthalten, zumal es schnell und einfach ist.

Glutenfreie Rigatoni mit veganem Möhren-Erbsen Rahm - Umgekocht
Glutenfreie Rigatoni mit veganem Möhren-Erbsen Rahm – Umgekocht

Ihr benötigt (30 Minuten):

500 g glutenfeie Rigatoni

250 g TK Erbsen

ca. 400 g (oder 3 große Möhren)

1 Zwiebel

200 ml Pflanzensahne

200 ml Gemüsebrühe

1 EL Cashewmus

Salz

Pfeffer

½ TL Currypulver

½ TL Paprikapulver

Öl

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Karotten schälen, die Enden abschneiden und die Karotten dann stifteln.

In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel und Karottenstifte darin gar braten. Die Erbsen nach 10 Minuten hinzufügen. Nach weiteren 5 Minuten die Gewürze hinzugeben, unterrühren und mit der Pflanzensahne und der Brühe ablöschen. Nun das Cashewmus mit in die Pfanne geben und für einige Minuten abgedeckt köcheln lassen.

Währendessen die Nudeln in ausreichend Salzwasser nach Packungangabe gar kochen.

Gemeinsam anrichten und genießen 🙂

Guten Appetit!

Erbsen sind sehr ballaststoffreich und von daher gut für eine gesunde Verdauung. Sie enthalten mehr Eiweiß als alle anderen hierzulande kultivierten Gemüsearten. Auch ist der Gehalt an Vitamin B1 und B2 höher als bei den meisten anderen Gemüse, An Mineralstoffen sind Kalium und Magnesium reich vertreten, letzteres ist günstig für den Zellstoffwechsel. Man sagt Erbsen positive Auswirkungen auf den Blutfettspiegel nach, sie gelten als cholesterinsenkend.

Mohrrüben sind besonders reich an Beta-Carotin – einer Vorstufe von Vitamin A –, das in unserem Körper eine starke antioxidative Wirkung entfaltet: Es fängt zellschädigende freie Radikale ab, die etwa in der Haut durch UV-Strahlung oder in der Lunge durch Tabakrauch entstehen. Damit der Körper Beta-Carotin leichter aufnehmen kann, sollten Karotten gegart, zerkleinert und mit etwas Fett, zum Beispiel Butter, gegessen werden.

Außerdem liefern Mohrrüben Eisen, das für die Blutbildung wichtig ist, sowie die Mineralstoffe Kalzium, Kalium, Zink und die Vitamine C, K und Folsäure. Folate zählen zu den B-Vitaminen und sind für Wachstumsprozesse wie die Zellbildung und Zellteilung unerlässlich. Schließlich liefern Karotten viel Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung (wichtig ist dabei: viel trinken!

Quelle: gesund.de