Gebratener Chicorée mit Tofuschnetzel in Senfrahm

Chicorée hat bisher keinen großen Bekanntheitsgrad in unserer Küche erringen können.

Woran das liegt, kann ich gar nicht so genau sagen.

Vielleicht daran, dass ich ihn in jungen Jahren nicht kennenlernen durfte, oder daran, dass er auch wirklich gut versteckt wird im Gemüseregal 🙂

Fakt ist, dass ich endlich mal ein wenig rumprobieren wollte, was ich mit diesem salatigen Gemüse so zaubern kann. Seine Vita ist nicht zu verachten und ein weiteres, gesundes Gemüse in meiner Küche kann nur gut sein.

Es ist aber doch erschreckend, wie sehr unsere Kindheit uns prägt und damit meine ich an dieser Stelle lediglich das Speiseangebot …

Dank meines Appetits auf Senfsoße landeten die kleinen, hellgrünen Köpfe in eben dieser und gemeinsam mit frischem Kartoffelpüree machen sie richtig was her.

Die Pfanne wurde ausgeschleckt 🙂 Immer ein gutes Zeichen in einer kinderreichen Familie 🙂

Gebratener Chicorée mit Tofuschnetzel in Senfrahm – Umgekocht.de

Ihr benötigt (für 4-5 Personen – 60 Minuten):

200 g Tofuschnetzel trocken

400 ml Gemüsebrühe dazu

Den Tofu mit der heißen Gemüsebrühe übergießen und für 15 Minuten einweichen. Dann gut ausdrücken.

1 Zwiebel

3 Zehen Knoblauch

2 Tomaten

4 Kolben Chicorée

200 ml Pflanzensahne

500 ml Gemüsebrühe

3 EL Senf mittelscharf

Salz

Pfeffer

Paprika edelsüß

Oregano

Soßenbinder nach Bedarf

Öl

Zwiebel und Knoblauch schälen. Die Zwiebel halbieren und in Ringe schneiden, den Knoblauch würfeln.

Die Tomaten waschen, den Strunk herausschneiden und grob würfeln.

Den Chicorée waschen, halbieren und den Strunk herausschneiden.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und den Tofu darin braun anbraten. Zwiebelringe, Tomatenwürfel und Knoblauch hinzufügen und mit anschwitzen.

Mit der Brühe ablöschen, Sahne hinzugeben und mit Salz, Pfeffer, Senf und Paprika würzen.

In einer anderen Pfanne etwas Öl erhitzen, die Chicoréehälften von jeder Seite kurz anbraten und in die Pfanne zum Tofu geben.

Kurz rühren, eventuell abbinden und abschmecken.

Für den Püree:

1 kg vfk Kartoffeln

2 EL vegane Butter (Alsan oder was Palmöl freies)

Pflanzenmilch

Salz

Muskat

Die Kartoffeln waschen, schälen und weich kochen. Anschließend abgießen und mit Margarine, Milch und den Gewürzen stampfen.

Den Kartoffelpüree mit der Chicorée Pfanne anrichten und nur noch genießen 🙂

Guten Appetit!

 

Aus gutem Grund kommt Chicorée in den meisten Diäten öfter auf den Tisch: Er zählt zu den kalorien- und fettärmsten Gemüsesorten überhaupt. Dafür ist er jedoch ausgesprochen reich angesunden Inhaltsstoffen wie Vitamin A, B und C sowie Kalium, Phosphor, Kalzium und Magnesium.

Ernährungsexperten loben an Chicorée aber noch mehr, zum Beispiel die ebenfalls reichlich enthaltenen Bitterstoffe. Sie sind eine Wohltat für Magen und Darm. Auch sein Gehalt an Inulin zeichnet Chicorée aus. Dieser lösliche Ballaststoff ist als besonders günstig für eine gesunde Darmflora bekannt.

Quelle: eatsmarter

Merken

Merken