Wir können die Kinder noch so viel erziehen :) … sie machen uns doch alles nach

Alle Eltern kennen sicher diesen Moment, in dem unsere Kinder Dinge sagen oder tun und uns damit vor Entzücken in die Knie gehen lassen 🙂

So einen Fall habe ich zum Glück, mit drei dieser wunderbaren Leibesfrüchte, häufiger.

Der Aktuelle ist allerdings so sehr Mama und blogtauglich, dass ich schon gar nicht mehr anders kann, als dieses süße Ereignis hier einzustellen 😉

Unsere Jüngste schläft in regelmäßigen Abständen bei ihren Kindergartenfreundinnen (oder diese bei uns). Noch im Kindergarten wurden sie Tick, Trick und Track genannt und diese Verbundenheit ist bis heute, 2 Jahre über den Kindergarten hinaus, so geblieben.

Nun, das letzte Wochenende war eines dieser Besagten.

Um es in Sarais Worten auszudrücken: „Die schönste Zeit meines Lebens“. Übrigens genau der Grund, warum wir am Abend dann nicht ihre Haare waschen durften (diese reichen bis zum Po), um diesen tollen Tag nicht zu versauen :).

Ich schweife ab …

Sonntagmorgen um acht Uhr kamen die Damen dann auf die Idee einen BFF-Kuchen zu backen. Warfen nach gut dünken die Zutaten in eine Schüssel, buken den Blechkuchen und versüßten sich so den Nachmittag.

Herrlich 😉

Dieses Rezept hat Sarai nun mir zur Verfügung gestellt und mir erlaubt es zu posten.

Verzeiht, dass es nicht vegan ist. Die Eier lassen sich prima durch die üblichen Ersatzprodukte austauschen.

Ich jedenfalls bin entzückt 🙂

Wir können die Kinder noch so viel erziehen 🙂 … sie machen uns doch alles nach – Umgekocht

 

Wir können die Kinder noch so viel erziehen 🙂 … sie machen uns doch alles nach – Umgekocht

Merken

Fräulein Nini backt einen glutenfreien Pflaumenkuchen

Hier in der Hauptstadt sind noch Sommerferien. Wie wunderbar!

Allerdings tragen diese auch dazu bei das ich mich derzeit so selten melde. Alles hat eben zwei Seiten 🙂

Die positive Seite ist, dass ich mal wieder einen teilweise gelangweilten Teenager im Haus habe. Fräulein Nini backt also mal wieder 🙂

Nach der anstrengenden Zeugnissschlacht vor den Ferien waren diese auch mehr als verdient und die aufkommende Langweile deutet darauf hin, dass genug Energie für den Beginn des 9. Schuljahres gesammelt wurde.

Wie immer lasse ich Euch gerne teilhaben.

Serafina hat die Bauck Backmischung für Obstkuchen verwendet, unser Nachbar lieferte die Zwetschgen dazu.

Meine Wenigkeit saß mit meiner Freundin Nicole auf der Terrasse und wir genossen La Dolce Vita im Garten und im heimischen Aufstellpool.

Besser geht nicht, oder?

Fräulein Nini backt einen glutenfreien Pflaumenkuchen - Umgekocht
Fräulein Nini backt einen glutenfreien Pflaumenkuchen – Umgekocht

Ihr benötigt:

Die Backmischung Obstkuchen Teig von Bauck (beide Beutel)

250 g Apfelmus

150 g gemahlene Mandeln

100 ml neutrales Pflanzenöl

400 – 500 g Zwetschgen (je nachdem, wie ihr Euren Belag mögt)

Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen.

Den Ofen auf 175 °C Ober-Unterhitze vorheizen.

Die Backmischung mit allen Zutaten in in einer Schüssel cremig verrühren.

Ein kleines Blech einfetten oder mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen.

Nun die Zwetschgenhälften darauf verteilen und das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben.

Ungefähr 45 Minuten backen lassen und anschließend genießen 🙂

Guten Appetit!

Mit ihrem süßlichen Geschmack erinnert sie uns noch an den Sommer, ermöglicht uns gleichzeitig aber auch einen gesunden Start in den Herbst. Denn Pflaumen besitzen nicht nur wichtige Vitamine und Mineralstoffe, sondern helfen auch bei Verstopfungen und anderen gesundheitlichen Problemen. Reife Pflaumen haben allerdings einen sehr hohen Fruchtzuckergehalt, weshalb auf den Verzehr der blauen Früchte bei einer Fructoseintoleranz besser verzichtet werden sollte. Der hohe Fruchtzuckeranteil führt auch dazu, dass Pflaumen mehr Kalorien als viele andere Fruchtsorten haben.

Pflaumen glänzen mit Eisen, Magnesium,Kalium, Kupfer und Zink auch wichtigen Mineralstoffen.

Außerdem bieten sie jede Menge Vitamine. Neben Provitamin A, Vitamin C und Vitamin E enthalten sie verschiedene Vitamine aus der B-Gruppe. Diese sind besonders wichtig für das Nervensystem. Bezüglich der einzelnen Vitamine können Pflaumen zwar keine Spitzenwerte aufweisen, sie bietet aber ein gesundes Gesamtpaket an.
Schön, wenn lecker auch gesund ist!

 

Quelle: gesundheit.de

Merken

Glutenfreier Zwetschgenkuchen mit Mandelstreuseln

In Erwartung meines Lieblings-Freitagsbesuches, überlegte ich mir, voller Elan, die Zwetschgen (Pflaumen) aus Nachbars Garten (Danke nochmal dafür :-)) in einen leckeren Blechkuchen zu verbacken. Gedacht, getan, bei Steffi von Kochtrotz gestöbert und 10 Daumen hoch bekommen :-). Danke also auch an Dich, liebe Steffi!

Glutenfreier Zwetschgenkuchen mit Mandelstreuseln - Umgekocht
Glutenfreier Zwetschgenkuchen mit Mandelstreuseln – Umgekocht

Ihr benötigt:

Für den Teig:

250 g glutenfreie Vollkorn Mehlmischung

50 g Buchweizenmehl

100 ml Pflanzensahne

140 ml warmes Wasser

40 g Kokosblütenzucker

½ Tütchen Trockenbackhefe

Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel gut vermenge und kneten. Der Teig ist etwas pappig. Ein feuchtes Handtuch oder eine Frischhaltefolie über die Schüssel legen und an einem warmen Ort den Teig auf die doppelte Menge aufgehen lassen.

ca.400 – 500 g Zwetschgen

100 g Mandelstifte

Währenddessen die Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen.

Ist der Teig gut aufgegangen, ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Es war mir nicht möglich ihn auszurollen, so habe ich ihn einfach mit den Fingern verteilt. Mit einer Gabel gleichmäßig Löcher in den Teig drücken und nun nochmal 20 Minuten auf dem Blech ruhen lassen.

Den Ofen auf 180°Grad vorheizen.

Anschließend die Zwetschgen gleichmäßig darauf verteilen, die Mandelstifte darüber geben.

Für die Streusel:

200 g gemahlenen Mandeln

100 g weiche Alsan-Margarine

70 g Vollrohrzucker oder auch Kokosblütenzucker

Prise Zimt

Alle Zutaten gut miteinander verkneten, mind. 15 Minuten im Kühlschrank aufbewahren und zum Schluss über die Zwetschgen geben.

Den Kuchen nun im Ofen bei 180°C Umluft für ca 40-45 Minuten backen lassen.

Der Hammer!!

Guten Apptit!

Mit ihrem süßlichen Geschmack erinnert sie uns noch an den Sommer, ermöglicht uns gleichzeitig aber auch einen gesunden Start in den Herbst. Denn Pflaumen besitzen nicht nur wichtige Vitamine und Mineralstoffe, sondern helfen auch bei Verstopfungen und anderen gesundheitlichen Problemen. Reife Pflaumen haben allerdings einen sehr hohen Fruchtzuckergehalt, weshalb auf den Verzehr der blauen Früchte bei einer Fructoseintoleranz besser verzichtet werden sollte. Der hohe Fruchtzuckeranteil führt auch dazu, dass Pflaumen mehr Kalorien als viele andere Fruchtsorten haben.

Pflaumen glänzen mit Eisen, Magnesium,Kalium, Kupfer und Zink auch wichtigen Mineralstoffen.

Außerdem bieten sie jede Menge Vitamine. Neben Provitamin A, Vitamin C und Vitamin E enthalten sie verschiedene Vitamine aus der B-Gruppe. Diese sind besonders wichtig für das Nervensystem. Bezüglich der einzelnen Vitamine können Pflaumen zwar keine Spitzenwerte aufweisen, sie bietet aber ein gesundes Gesamtpaket an.
Schön, wenn lecker auch gesund ist!
Quelle: gesundheit.de

 

Blech Apfelkuchen mit Walnuss-Zimt Streuseln

Das Wochenende steht vor der Tür. Das bedeutet in der Regel Gäste und/oder meist irgendwelche Events, gesteuert durch unsere Freunde, Gemeinde, Kindergarten, Schulen, Tanzschulen, Musikschulen, Sportvereine……aber halt…ich schweife ab 🙂

Da darf der Kuchen für die Veganer und Allergiker in dieser Runde natürlich nicht fehlen.

Da an diesem Wochenende auch noch die Taufe unserer großen Tochter ansteht und diese sich spontan dazu entschloss, doch ein paar Leute einzuladen (sei flexibel sagt die Bibel) benötige ich noch mehr Kuchen ect. als sonst.

Äpfel aus dem Garten lagern noch im Keller ein und somit gibt es auf jeden Fall schon mal Apfelkuchen.

Ich bin Streusel-Junkie 🙂 Wenn schon Zucker, dann mit Genuss :-). So wurde dieser Kuchen geboren….

DSC_7507

Ihr benötigt:

Für den Boden:

350 g glutenfreie Mehlmischung

80 g Kartoffelmehl

1 Würfel Hefe oder eine Beutel Trockenhefe

120 g Rohrohrzucker

Prise Salz

280 ml warme Reismilch (andere Pflanzenmilch geht natürlich auch)

Für den Belag:

Veganen Vanillepudding und die dazugehörigen Zutaten

Als Milchersatz verwende ich immer Pflanzenmilch

800 g Äpfel

Für die Streuseln:

125 g vegane Margarine

250 g glutenfreie Mehlmischung

140 g Rohrohrzucker

1 Handvoll Walnüsse

½ TL Zimt

Alle Zutaten für den Boden gut miteinander verkneten und den Teig dann mindestens 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Währenddessen den Vanillepudding nach Packungsangabe zubereiten und zur Seite stellen.

Ist der Teig aufgegangen, ihn auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen.

Den Vanillepudding auf dem Teig verteilen.

Die Äpfel schälen, in Schnitzen schneiden und gleichmäßig auf dem Pudding/Teig verteilen.

Die Walnüsse für die Streuseln mit 2 EL Zucker in einem Mixer mixen. Die restlichen Zutaten für die Streuseln (die Margarine sollte Zimmertemperatur haben) und die Walnussmasse miteinander zu Streuseln kneten.

Die Streuseln auf dem Blechkuchen gleichmäßig verteilen….(nicht naschen:-))

Nun das Blech für 45 Minuten bei 180°C mit Umluft backen.

Guten Appetit!

 

One apple a day keeps the doctor away…….

Tatsächlich ist es so, dass sie vor Herzkreislauferkrankungen schützen und so das Risiko für Schlaganfälle senken. Zudem sollen sie Cholesterinwerte senken. Äpfel enthalten B, C – und E Vitamine. Außerdem versorgen sie uns mit Kalium, Natrium, Calcium und Magnesium. Da die meisten gesunden Sachen in der Schale und im Kern stecken, lohnt es sich den Apfel im Ganzen zu essen.

Walnüsse besitzen einen sehr hohen Gehalt an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Sie ist die einzige Nuss mit einem besonders hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure. Alpha-Linolensäure ist eine essentielle Omega-3 Fettsäure, die der Körper nicht selbst produziert und daher mit der Nahrung aufnehmen muss. 100 g Walnüsse enthalten 15 g Eiweiß. Walnüsse stecken voller Vitamine und Mineralien sowie Antioxidantien.

Quelle:eatsmarter.de;walnuss.de