Veganer und glutenfreier Bienenstich

Unser Nachbar Opa Helmut hatte Geburtstag.

Stolze 70 ist er geworden. Wobei in der heutigen Zeit 70 das Neue 60, 40 das Neue 30 und so weiter bedeutet.

Nun, das Alter ist auch wirklich nicht wichtig, obwohl es mir schon etwas Angst macht, dass viele unserer älteren Freunde und Familienmitglieder sich deutlich näher am Himmel befinden als wir … alterstechnisch gesehen jedenfalls.

Ich denke, wir stellen uns alle immer wieder die gleiche Frage. Was schenken wir.

Häufig fällt mir lange vor dem jeweiligen Geburtstag etwas ein, vielleicht denke ich sogar daran es zu notieren, doch kurz vor dem besagten Tag finde ich die Notiz nicht oder mir fällt nicht einmal ein, dass ich schon einmal eine Idee hatte (gerade fehlen mir die WhattsApp Emojis ;)).

So entstand dieser Kuchen auch recht spontan, genau gesagt am Vormittag seines Geburtstages. Ursprünglich war was Trockenes gedacht, denn er liebt staubigen Kuchen, doch, da wir ja auch mit am Kaffeetisch sitzen und mitschlemmen dürfen, habe ich mich zu der trockenen Variante nicht ganz durchringen können.

Ich bin ein sehr lösungsorientierter Mensch und dann fiel mir doch noch ein, dass Helmut Bienenstich liebt.

Also veganisierte ich also das Original, verwendete glutenfreies Mehl (was das Ganze leider etwas sensibel macht) und machte somit den gemeinsamen Genuss am nachmittäglichen Geburtstagskaffee möglich.

Juchhu, ich liebe umkochen, oder wie in diesem Fall, umbacken 🙂

Veganer und glutenfreier Bienenstich – Umgekocht

Ihr benötigt:

Für den Belag:

25 g Alsan-Margarine

2 EL Pflanzensahne

2 EL Rohrohrzucker

2 EL Agavendicksaft

150 g Mandelblättchen

Die Pflanzensahne, Zucker und den Agavendicksaft in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren langsam aufkochen.

Nun die Mandeln unterrühren und die Masse abkühlen lassen. Bitte zwischendurch rühren, damit das Ganze nicht zu fest wird.

Für den Teig:

Ganz einfach die Obstkuchenteig Backmischung vom Bauckhof (sind 2 Tüten drin)

4 EL Eiersatz (habe … verwendet) mit 120 ml Wasser

100 g Alsan sehr weich oder gar geschmolzen

Den Backofen auf 175° C Ober – Unterhitze vorheizen.

Die Backmischung in eine Schüssel geben.

Den Eiersatz anrühren und hinzufügen.

Ebenso die weiche oder geschmolzene Alsan.

Den Teig für 3-4 Minuten mit einem Handrührgerät glatt rühren.

Zwei 28er-Springformen gut einfetten und den Teig gleichmäßig darauf verteilen.

Bei 175° C im vorgeheizten Backofen (Ober – Unterhitze) für 30 Minuten backen.

Auf einem der Teigböden nach 15 Minuten backen, vorsichtig den Belag verteilen und weiter 15 Minuten backen.

Der andere Boden wird ganz normal gebacken.

Ich habe dies nacheinander getan. Da ist nun Eure Kreativität und Organisation gefordert 🙂

Wichtig ist, dass die Teigplatten nun gut abkühlen können.

Für die Füllung:

1 Päckchen Vanillepudding

1 Tetra Tütchen Schlagfix von Leha (vegane Sahne – lässt sich prima aufschlagen)

2 EL Rohrohrucker

Die Füllung am besten erst herstellen, wenn die Teigplatten abgekühlt sind.

Die vegane Sahne mit einem Päckchen Sahnesteif (verwende Biovegan) steif mixen.

Nun das Päckchen Vanillepudding (auch da verwende ich gerne Biovegan) und den Zucker einrühren.

Auf die erkaltete Teigplatte ohne Belag die Füllung raufstreichen.

Nun die Teigplatte mit dem Mandelbelag darauf legen und schon könnt Ihr genießen 🙂

Tipp:

Leider ist ein glutenfreier Teig immer etwas schwerer zu Händeln, als ein nicht glutenfreier Teig. Das bringt die Natur der Sache so mit sich, da ja das Klebereiweiß fehlt und uns Veganern auch noch die Bindung vom Ei.

Doch mit etwas mehr Fingerspitzengefühl ist die Mandelplatte gut aufzubringen.

Zur Not könnt Ihr, wie ich es getan habe, die Platte vierteln und dann auflegen. Denn geschnitten wird der Bienenstich ja ohnehin 😉

Ich wünsche Euch viel Erfolg und …

Guten Appetit!

Merken

Merken

Masar Dal mit Beltane – vegan und glutenfrei

Ich habe hier auf Umgekocht schon hin und wieder die Gewürzmischungen von Beltane getestet.

Ab und zu verwende ich diese leckeren Mischungen sehr gerne. Kein Kopf machen, Zutaten nach Liste (vegan abgeändert versteht sich) vorbereiten, kochen, fertig. Perfekt für die gesunde, schnelle Küche.

Beim Einkauf in meinem bevorzugten Bio Laden fand ich eine neue Mischung. Chicken Tikka (so heißt die Mischung eigentlich).

In jeder Beltane Packung befindet sich eine kleine Karte mit Rezeptvorschlägen. In dieser fand ich das Rezept für das Dal.

Da wir Linsen – Liebhaber sind, war es klar, dass wir das testen werden.

Was soll ich sagen?

Lecker, lecker, lecker!!!!

Masar Dal mit Beltane – vegan und glutenfrei – Umgekocht

Ihr benötigt (für 4 Portionen):

2 Packungen Beltane Chicken Tikka

200 g rote Linsen

2 Zwiebeln

2-3 Tomaten

2 kleine Zucchini

100 g Erbsen

400 ml Wasser

200 ml Pflanzensahne

Öl

300 g Reis

Die Zwiebel schälen und würfeln. Zucchini und Tomaten waschen. Die Zucchini von den Enden befreien und würfeln, die Tomaten ebenfalls würfeln.

In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Gewürzmischung 1 hinzugeben. Wenn es wunderbar duftet, das geschnittene Gemüse, die Zwiebeln und die Erbsen hinzufügen und anbraten.

Das Wasser hinzugeben, ebenso Gewürzmischung 2 und die Linsen unterrühren.

Den Reis in doppelter Menge Wasser und etwas Salz gar köcheln.

Nun die Pflanzensahne mit zum Gemüse und den Linsen geben, einen Deckel auf die Pfanne geben und bei kleiner Hitze 30 Minuten garen lassen. Gelegentlich umrühren.

Gemeinsam anrichten und genießen 🙂

Guten Appetit!

Linsen verfügen über einen hohen Eiweiß- und Ballaststoffgehalt und enthalten zudem viele komplexe Kohlenhydrate. Aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts haben Linsen einen niedrigen glykämischen Index (GLYX).

Linsen enthalten zudem auffallend hohe Mengen an Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Außerdem weisen Linsen eine hohen Anteil an B-Vitaminen auf. Folsäure ist besonders günstig für Schwangere. Also ran an die Linsen 🙂

Quelle: Zentrum der Gesundheit, gesundundco.at

Merken

Merken

Glutenfreier Hot Haferbrei mit Beeren

Dank dieses wunderbaren Paketes der Firma Bauck, haben wir entdeckt, was für Frühstücksmöglichkeiten uns doch noch offen liegen.

Fräulein Nini ist dem Haferbreiwahn am Morgen verfallen 🙂

Sie genießt jeden Tag die unterschiedlichen Varianten. Mal Schoko, mal Früchte, oder Natur.

Die Sorte Apfel – Zimt ist eher was für Sarai und mich. Wir lieben Zimt 🙂

Die Freude darüber wollte ich einfach mit Euch teilen und die Daumen hochhalten.

Glutenfrei ist nicht kreativlos oder eine Einbuße am Geschmack!

Keineswegs. Genießt es also und freut Euch über eine gesunde Frühstücksvariante-

Guten Appetit!

Glutenfreier Hot Haferbrei mit Beeren - Umgekocht
Glutenfreier Hot Haferbrei mit Beeren – Umgekocht

 

Mal ganz abgesehen vom hohen Gehalt an Eiweiß, Mineralstoffen (besonders Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink) und wichtigen Vitaminen (vor allem B1, B9 und K), stecken in Hafer extra viele Ballaststoffe.

Das Beta-Glucan aus dem Hafer bindet außerdem überflüssige Stoffe wie z.B. Gallensäuren und fördert ihre Ausscheidung. Der Verzehr dieses Stoffs aus dem Hafer, führt zur Senkung der Cholesterin-Konzentration im Blut. Wie andere lösliche Ballaststoffe bilden auch die Beta-Glucane durch die Bindung von Wasser eine zähflüssige Lösung. Sie schützt die Darmschleimhaut und sorgt durch einen längeren Nährstoffabbau Körper für einen besonders langsamen Anstieg des Blutzuckerspiegels.

Übrigens, ob zart oder kernig: Haferflocken sind grundsätzlich Vollkornkost und enthalten immer die Randschichten und den Keimling des Haferkorns. Den Unterschied macht nur die Konsistenz – die einen zergehen auf der Zunge, die anderen haben mehr Biss. Es ist also Geschmackssache, welche Flocken man nimmt, der Gehalt an Ballaststoffen ist bei beiden Hafer-Sorten gleich.

Quelle: Eatsmarter.de

 

 

Merken

Merken

One Pot Glasnudel Curry – 20 Minuten Gericht

Mal wieder ein Tag mit aneinandergereihten Terminen, wenig Zeit zum Luft holen und somit auch wenig Zeit zum Kochen.

Doch was solls … irgendwas geht immer.

Dumm nur, wenn der Appetit auf Glasnudeln nicht wirklich eine schnelle Idee hervorbringt.

Dank Instagram wurde mir die Idee eines One Pot Currys geliefert. Gerne genutzt, getestet und zu dem noch als sehr lecker befunden.

Daumen hoch für dieses 20-Minuten-Gericht!

One Pot Glasnudel Curry - 20 Minuten Gericht
One Pot Glasnudel Curry – 20 Minuten Gericht

Ihr benötigt (4 Personen):

2 Paprika (Farbe nach eigenem Geschmack)

4 Karotten

4 Frühlingszwiebeln

600 ml Kokosmilch

800 ml Brühe

200 g Glasnudeln

5 EL Currypulver

2 EL Paprikapulver

3 EL Tamarisauce

Salz

Pfeffer

Öl (ich habe Kokosöl verwendet)

Etwas frischer Koriander

Das Gemüse waschen. Die Karotten schälen und gemeinsam mit der Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. In einem Topf mit Öl ein paar Minuten anbraten. Dann die Kokosmilch, Gemüsebrühe und Gewürze hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Auf kleine Flamme stellen und die Nudeln hineingeben. Die Glasnudeln nun einige Minuten köcheln lassen, rühren und Euer One Pott Curry ist bereit.

Den Koriander waschen, hacken und über das Gericht streuen.

Guten Appetit!

 

Mohrrüben sind besonders reich an Beta-Carotin – einer Vorstufe von Vitamin A –, das in unserem Körper eine starke antioxidative Wirkung entfaltet: Es fängt zellschädigende freie Radikale ab, die etwa in der Haut durch UV-Strahlung oder in der Lunge durch Tabakrauch entstehen. Damit der Körper Beta-Carotin leichter aufnehmen kann, sollten Karotten gegart, zerkleinert und mit etwas Fett, zum Beispiel Butter, gegessen werden.

Außerdem liefern Mohrrüben Eisen, das für die Blutbildung wichtig ist, sowie die Mineralstoffe Kalzium, Kalium, Zink und die Vitamine C, K und Folsäure. Folate zählen zu den B-Vitaminen und sind für Wachstumsprozesse wie die Zellbildung und Zellteilung unerlässlich. Schließlich liefern Karotten viel Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung (wichtig ist dabei: viel trinken!)

Eine mittelgroße Paprika liefert bereits ein Viertel der empfohlenen Vitamin-C Menge für Erwachsene. Und das ist längst nicht der einzige gesunde Stoff, den die Schoten liefern: Neben stecken in frischer Paprika reichlich Vitamin E, Kalium, Magnesium, Eisen und Kalzium. Dazu kommen sekundäre Pflanzenstoffe wie Karotinoide, die unter anderem den Augen zugute kommen.

Die Farbe der Paprika zeigt, in welcher Reifephase die Schoten geerntet wurden. Grüne Paprika sind unreife Schoten. Sie haben noch wenig Eigengeschmack und enthalten auch weniger Vitamin C als die roten Kollegen. Grüne Paprika genießt man deshalb am besten gekocht oder gebraten. Bei gelben Schoten ist der Reifegrad schon etwas ausgeprägter, was sich im Geschmack und Aroma zeigt.

Eine voll ausgereifte Paprikaschote erstrahlt in kräftigem Orange oder Rot. Sie hat einen sehr intensiven Geschmack und ist besonders aromatisch.

Quelle: gesundheit.de, deine-gesunde-ernaehrung.de

Merken

Merken

Wachsbrechbohnensalat – veganisiert

Berlin. 32 Grad. Das Haar sitzt schon lange nicht mehr. Die Entspannung ist aber, dank der Ferien und des Urlaubs Zeit perfekt. Der Pool steht, Rasensprenger auch.

Wir haben kaum Appetit, aber doch etwas Hunger. Ein frischer Salat kommt uns gerade recht und die Erinnerung an heiße Sommertage in meiner Kindheit auch 🙂

In meiner Kindheit gab es häufig Wachsbrechbohnensalat. Diese kleinen gelben, eingelegten Bohnen, mit Zwiebeln, gewürzt und angemacht mit saurer Sahne. Hm …

Wachsbrechbohnensalat - veganisiert - Umgekocht
Wachsbrechbohnensalat – veganisiert – Umgekocht

Ihr benötigt:

 

1 Glas Wachsbrechbohnen

1 Zwiebel

150 ml vegane Saure Sahne aus Cashews (benötigt 3 Stunden Vorbereitung)

100 ml Sojajoghurt (muss aber nicht unbedingt)

1 EL Essig

Salz

Pfeffer

Die „saure Sahne“ in eine Schüssel geben und mit den anderen Zutaten vermengen.

Die Wachsbrechbohnen hinzufügen und unterheben.

Wer mag, kann noch den Sojajoghurt hinzufügen. Es geht aber auch ohne.

Guten Appetit!

 

Wachsbohnen haben einen sehr niedrigen Energiegehalt und stecken gleichzeitig voller wertvoller Inhaltsstoffe. Wachsbohnen enthalten eine beachtliche Menge der Mineralstoffe Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen und Zink und liefern außerdem viele Ballaststoffe. Neben all dem Positiven steckt in Wachsbohnen aber auch ein Stoff, der schädlich sein kann. Das Eiweiß Phasin kann zu schweren Magen- und Darmbeschwerden führen. Bei Temperaturen von 75 Grad Celsius wird Phasin aber unschädlich gemacht. Deshalb sollte man Wachsbohnen immer mind. 10-15 kochen. Der Garungsprozess zerstört den schädlichen Stoff und sorgt dafür, dass Sie Wachsbohnen problemlos genießen können.

Quelle:essen-und-trinken.de

Merken

Merken

Merken

Persische Zucchini – veganisiert

Juli. Im Garten blühen und wachsen die Zucchini (unter anderem).

Nun scheint auch endlich die Sonne, die Temperaturen steigen endlich auf sommerliche Werte, die Jacke bleibt hängen, die Plane vom Pool ist abgenommen und wir empfinden 26 Grad Wassertemperatur nicht als kalt, sondern als erfrischend.

Wie unterschiedlich ein und dasselbe empfunden werden kann, wenn sich die Umstände ändern …

So hatten wir lange Zeit auch keine große Lust auf Zucchini, außer es gab sie gegrillt auf unserem Sandwich, doch da das grüne Gemüse unglaubliche Mengen an Früchten wirft und wir uns Gedanken machen, was man damit alles so anstellen kann, ist unser Appetit, zeitgemäß und saisonal, wieder erwacht.

Warum nicht mal die persische Variante der Zucchini zubereiten? Wunderbar für Grillabende geeignet, kalt zwischendurch oder zum Salat.

Ein bisschen Urlaub im heimischen Garten 🙂

Persische Zucchini – veganisiert - Umgekocht
Persische Zucchini – veganisiert – Umgekocht

Ihr benötigt (45 Minuten, für 4 Personen):

 

2 große Zucchini (je nach Menge der Esser)

3 Zehen Knoblauch

½ TL Kurkuma

Msp. Kümmel

ca 170 ml Gemüsebrühe

200 g Sojajoghurt

2 EL getrocknete Minze

entsprechend viel Olivenöl zum ausbraten

Die Zucchini waschen, von den Enden befreien und in 0,5 cm dicke Scheiben, längs schneiden.

In einer großen Pfanne einen Teil des Öls erhitzen und die Scheiben nach und nach in dem Olivenöl anbraten. Die Zucchinischeiben auf einem Küchenpapier etwas entfetten, in einer flachen Auflaufschale zur Seite legen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Sind alle Scheiben durchgebraten, den geschälten und fein gewürfelten Knoblauch in dem restlichen Öl, in der Pfanne anschwitzen.

Mit dem Kümmel und Kurkuma bestäuben und anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen. Kurz köcheln lassen und über die Zucchini in der Auflaufform gießen.

Den Sojajoghurt mit Salz und Pfeffer würzen. Die verbliebene Knoblauchwürfel und die Minze in einer kleinen Pfanne mit einem Schuss Olivenöl kurz anbraten und anschließend in den Joghurt geben. Gut verühren.

Die Zucchinischeiben anrichten, die Joghurtmischung Klecksweise darauf geben und genießen. Mit Brot, Reis, Kartoffeln …

Guten Appetit!

Mit nur wenigen Kalorien und einem Fettgehalt von unter 1 % gehören Zucchini zum Must-have für alle, die gerne gut essen und dabei schlank bleiben wollen. Auch sonst haben Zucchini der Gesundheit einiges zu bieten: Sie enthalten reichlich Kalium, das für verschiedene Stoffwechselprozesse Bedeutung hat; dazu kommen Magnesium, sowie relativ viel Eisen. Wegen des niedrigen Kohlenhydratgehalts sind Zucchini auch für Diabetiker ein ausgesprochen gesunder Genuss.

 

Quelle:eatsmarter.de

Merken

Veganer Waldmeister Likör – do it yourself

In meinem Garten wuchert der Waldmeister.

Ich habe ihn zu Beginn des Frühjahres extra aus dem Beet genommen und ihn in einen großen Topf gesetzt. Im Beet breitet er sich aus und lässt kaum noch Raum für andere Pflanzen. Das war mir beim Einpflanzen im vergangenen Jahr nicht bewusst.

Learning by Doing 🙂

Durch einen Zufall habe ich via der Google Communities ein Rezept für Waldmeister Likör gesehen, und da viele vom veganen Eierlikör so begeistert waren, dachte ich, ein Likör aus Waldmeister macht nicht nur uns Freude.

Ich finde ihn wahnsinnig lecker! Zum Verschenken finde ich dass auch eine sehr schöne Idee und freue mich also nun noch mehr auf zahlreiche Grillabende 🙂

Veganer Waldmeister Likör – do it yourself - Umgekocht
Veganer Waldmeister Likör – do it yourself – Umgekocht

Ihr benötigt für 400 ml Likör:

4 Zweige Waldmeister (mehrere Stunden antrocknen, damit er sein Aroma entfaltet)

100 ml weißen Rum

100 ml Waldmeister Sirup

100 ml Sojasahne (oder andere Sahnealternativen)

50 g Sojaquark (es gibt auch mittlerweile Hanfquark)

50 g Kokosmilch

1 EL Vanillezucker

Den getrockneten Waldmeister für eine Nacht in dem Rum einlegen.

Anschließend den Waldmeister entfernen und den Alkohol mit allen anderen Zutaten gut vermixen. Ich habe dafür meinen kleinen Mixer verwendet.

Nun könnt Ihr den fertigen Likör umfüllen und genießen, oder verschenken 🙂

Viel Spaß und wohl bekomms!

Veganer Waldmeister Likör – do it yourself - Umgekocht
Veganer Waldmeister Likör – do it yourself – Umgekocht

 

Green Market Berlin Summer Edition 2016

Nach der fast überstandenen Sommergrippe habe ich mich am 19. Juni dann doch noch zum Green Market in Berlin gewagt, da ich mich schon seit Wochen darauf gefreut habe.

Eine herrliche Lokation im wunderbaren Berlin, perfektes Wetter, tolles Essen, tolle Produkte und liebe Freunde haben diesen Tag perfekt gemacht.

In der ehemaligen Kindl Brauerei in Berlin-Neukölln fanden sich alle wieder, die Interesse an gesunder und veganer Ernährung haben, fair einkaufen wollen und Spaß daran haben, tolle Berliner Betriebe zu entdecken, die wahrlich spannende und leckere Sachen boten. Ihr merkt schon? Ein Artikel mit Superlativen 🙂

Fasziniert hat mich ein Projekt, welches sich der Herstellung von Algen in Deutschland angenommen hat.

Dort werden Chlorella Algen in Folienschläuchen gezüchtet, dass, in einem 25 x 2-m-Becken in verifizierten Gewächshäusern in Vechta, in der Nähe von Bremen.

So wird das Ansammeln von Schwermetallen und Verunreinigungen auf ein Minimum reduziert!

Da ich gesundheitlich meine Ernährung vor fast 5 Jahren umgestellt habe, meinen Körper stark entgiftet habe und weiß, dass Reinigung und Entgiftung des Körpers, sowie eine gesunde Ernährung, möglichst vegan, aber zumindest ausgewogen, für unsere Gesundheit, die Gesundheit unserer Kinder und letzten Endes auch für unsere Umwelt ausgesprochen wichtig ist, möchte ich dieses Projekt, Namens „Lüttge Algenperle“ gerne unterstützen.

Ich lege es hiermit auch Euch ans Herz. Lasst Euch inspirieren und unterstützt diesen Aufbau unbedingt!

Algen sind durch den hohen Proteingehalt, Vitamin B12 und zahlreiche Mineralstoffe und, und, und, vor allem für uns Veganer ein toller Gewinn.

Ich finde es fantastisch, dass wir die Möglichkeit bekommen unsere Ernährung so gesund zu gestalten, ohne verzichten zu müssen. Die Chlorella Alge aus Deutschland zu beziehen, finde ich fantastisch. Kurze Wege, große Wirkung!

Was bot der Green Market sonst noch so?

Wir haben leckeren glutenfreien Kuchen am Stand von HummelBee genossen.

Fertige Backmischungen für allerlei Kuchen und Brot in glutenfrei oder auch mit Gluten.

Der Schoko–Mandelkuchen ist ein Muss!! 🙂

Am Stand von Superfran“ haben wir sehr leckeres, kreatives und vor allem …tatatata … zuckerfreies Eis genießen dürfen. So gerne habe ich meinen Kindern noch nie Eis gekauft 🙂

Ihr könnt Franziska in Ihrer Feinkostmanufaktur hier in der Hauptstadt in der Prenzlauer Allee 176 besuchen und Euch verwöhnen lassen.

Dann haben wir es wieder getan 🙂 Wie auch schon beim veganen Sommerfest im vergangenen Jahr.

Wie waren wieder beim Wagen vom Goura Pakora. Das Gura Pakora bietet auf engstem Raum wahnsinnig leckere indische Köstlichkeiten. Masala Dosa, Pakora aus buntem Gemüse mit Mango -oder Masalasoße, Dal und gemischte Thalis.

Green Market Berlin Summer Edition 2016 - Umgekocht
Green Market Berlin Summer Edition 2016 – Umgekocht

Ein Hochgenuss! Hmmm….

Das müsst Ihr probieren 🙂

Zum Schluss haben wir noch die CremeKampagne besucht. Eine Berliner Naturkosmetikmanufaktur mit fantastischer veganer Kosmetik und Mineralpuder.

Ich war sehr angetan und werde definitiv noch weiter testen.

Meine Jüngste hat einen kleinen Lippgloss geschenkt bekommen und ich gebe zu, dass ich ihr den gerne mal stibitze 🙂

Probiert es aus und überzeugt Euch selbst.

Ich freue mich, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen mitteilt.

Vielleicht sehen wir uns auf dem nächsten Green Market?

Bis dahin

Tanja

Glutenfreies Brot und Brötchen von der Bäckerei Miedl

Ein Paket, ein Paket.

Durch meine Posts auf Twitter entdeckte ich eine glutenfreie Bäckerei, die mir netterweise folgt und auch ganz lieb für mich wirbt.

Da ich ein sehr neugieriger Mensch bin, war klar, dass ich gleich ein Paket testen wollte.

Die Bäckerei Miedl aus Bayern bietet über brot-glutenfrei.de, leckere glutenfreie Brote, Brötchen und Backwaren an. Auch sortiert in praktischen Paketen.

Ein Paket, ein Paket ...
Ein Paket, ein Paket …

Die Seite ist zudem sehr schön gestaltet, gespickt mit vielen Informationen rund um Gluten, Zöliakie, Pseudogetreide und glutenfreien Reisen.

Serafina und ich öffneten das Paket, welches schon 4 Tage nach Bestellung, frisch gebacken, bei uns ankam.

Wir waren begeistert!

Leckeres, weiches(!), fluffiges(!) Weißbrot. Ebenso weiches(!) und fluffiges (!) Körnerbrot. Die Brötchen, Körnersemmeln und helle Schnittbrötchen ebenso fluffig.

Glutenfreie Körnersemmel
Glutenfreie Körnersemmel
Glutenfreie helle Semmel
Glutenfreie helle Semmel

Wer schon mal glutenfrei gebacken hat, weiß, dass es recht schwer ist, so zu backen, dass man sich mit dem Ergebnis nicht erschlagen kann 🙂

Auch geschmacklich gefällt uns das Brot sehr gut! Die Brötchen habe ich eingefroren und zu unserem legendären Samstags Brunch wieder aufgebacken. Das Ergebnis war absolut überzeugend! Fluffig wie zuvor und auch geschmacklich super.

Dunkles Körnerbrot
Dunkles Körnerbrot
Glutenfreies Weißbrot
Glutenfreies Weißbrot

Die Brezeln sollten aufgebacken werden, da sie, wie normalerweise üblich für glutenfrei Backwaren, im Mund sonst sehr krümelig sind.

1 dunkles Mischbrot wartet nun noch auf die Befreiung aus dem Tiefkühler, dann kann ich auch dazu etwas sagen.

Bisher strecken wir die Daumen hoch 🙂

Weiter so!

Ich persönlich wünsche mir jetzt noch Bio – Backwaren 🙂 …

Viel Spaß und guten Appetit!

Tanja

Vegane Ritter in glutenfreier Rüstung

Wieder einmal ein Kindheitsrezept. Arme Ritter haben mich als Kind immer jubeln lassen und ich aß deutlich mehr als bei jedem Eintopf 🙂

Ich erinner mich sogar, dass wir dieses Rezept in unserem Hauswirtschaftskurs (ja, so was gab es in meiner Schulzeit im Westen noch 🙂 ) gekocht haben. Sogar die Szene des Ausbackens ist mir noch wie ein Foto eingebrannt. Komisch, an einige Dinge erinnert man sich ohne rechten Grund doch sehr deutlich …

Ich freue mich nun, dass ich meinen armen, vegan erzogenen Kindern, dieses Rezept zubereiten kann.

Auch ihr Jubel war entsprechend groß und wir werden es in unsere Ferienhauskochliste einfügen 🙂

Die Ritter sind ein Mal in Süß und ein Mal herzhaft. Die süße Version werde ich Euch morgen posten 🙂

Geduld, Geduld …

Vegane Ritter in glutenfreier Rüstung - Umgekocht
Vegane Ritter in glutenfreier Rüstung – Umgekocht

Ihr benötigt (30-45 Minuten):

20 Scheiben glutenfreies Toast, Brot oder Brötchen

200 g Seidentofu

200 ml Pflanzenmilch

3 EL Volley (vegane Eimischung) angerührt mit 80 ml Wasser

Salz

Pfeffer

Öl

Schnittlauch

Den Seidentofu, die Pflanzenmilch und das angerührte Volley in einem Mixer sämig mixen.

Mit Salz und Pfeffer würzen und gut verrühren.

Den Schnittlauch waschen, klein schneiden und zur Seite stellen.

In einer Pfanne das Öl erhitzen.

Die Masse in eine Schüssel geben und die Toasts darin wenden und in der Pfanne beidseitig braun braten.

Fertig gebraten auf eine Teller geben, den gehackten Schnittlauch darüber streuen und genießen 🙂

Dazu passt ein leckerer Salat oder Gemüse mit Dip … hmmm.

Guten Appetit!

Schnittlauch am besten immer frisch verbrauchen. Man kann übrigens auch die Blüten essen. Neben Vitamin-C enthält es viel von dem „Augen“-Vitamin A. Es wirkt wie alle Lauchsorten antibakteriell, harntreibend und beugt Arterienverkalkung vor.

Quelle: Dr-feil.com, eatsmarter.de

Mozzarella vegan

Seit einem Jahr möchte ich nun versuchen, Mozzarella ohne Tier selber herzustellen.

Gut Ding will Weil haben 🙂

Ich habe mich erst mal für die einfache Version aus dem Netz entschieden und mit zwei Zutaten und sehr wenig Aufwand einen sehr ordentlichen Käse gezaubert.

Absolut Buffet tauglich und einfach sehr lecker für Caprese, auch ohne das Original imitieren zu müssen.

Daumen hoch, vor allem auch für die sehr einfache und schnelle Zubereitung.

Wird demnächst sicher häufiger Verwendung finden 🙂

Mozzarella vegan - Umgekocht
Mozzarella vegan – Umgekocht

Ihr benötigt:

400 ml Wasser

2 EL Flohsamenschalen

130 g Cashewkerne

1 EL Zitronensaft

dazu ausreichend Wasser

Salz

Die Flohsamenschalen in ein Gefäß geben, mit dem Wasser auffüllen und gut verrühren. Für 2 Stunden stehen lassen.

Die Cashews währenddessen ebenfalls in Wasser einweichen.

Nach der Einweichzeit beides in einem guten Mixer durchmixen, mit Salz abschmecken und nochmals für 2 Stunden im Kühlschrank stocken lassen.

Nun könnt Ihr den Mozzarella verwenden, wie ihr möchtet.

Ich habe ihn für eine Caprese verwendet.

Viel Spaß beim testen.

Guten Appetit!

Cashewnüsse haben eine hohen Vitamin A, E und D Gehalt. Zudem die Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Phosphor und Calcium. Sie (Nüsse im Allgemeinen) schützen vor Herzkrankheiten.

Flohsamenschalen werden von vielen Ärzten, Apothekern und Gesundheitsforscher als wirkungsvolles Heilmittel gegen Darmerkrankungen empfohlen. In der Lebensmittelindustrie werden die Flohsamenschalen als Bindemittel für gluteinfreie Backwaren, wie Muffins, Brot und Pizza verwendet. Flohsamenschalen eignen sich zum Verdicken von Speisen, als Zutat im Müsli, Joghurt und wunderbar als Entschlackungsmittel für den Körper.

100 Gramm (etwa ⅓ Tasse) Flohsamenschalen enthalten 72 Gramm Ballaststoffe, wogegen die Haferflocken nur 5 Gramm Ballaststoffe bei der gleichen Menge liefern. Dank der zahlreichen Ballaststoffe hat ein Esslöffel Flohsamenschalen die gleiche Wirkung wie 15 Esslöffel Haferkleie.

Flohsamenschalen bestehen überwiegend aus löslichen Ballaststoffen, die eine Schleim bildende Funktion haben. Sie binden große Mengen Wasser an sich, vergrößern dadurch den Darminhalt, wirken ähnlich wie ein Schmiermittel im Darm, und sorgen für eine geregelte Verdauung. Das Stuhlvolumen nimmt zu, der Stuhl wird weicher und die Darmentleerung erleichtert (ohne Pressen), pünktlich und auf bis zu drei Mal täglich gesteigert.

Quelle: Zentrum der Gesundheit, superfood-gesund.de

Reuben Sandwichsoße von Mr. Hildmann

Ich schätze die Bücher von Attila sehr und vor über 4 Jahren verhalf er mir durch seine leichte Art und die tollen Rezepte, zu einem leichten Start in das vegane Leben. Ein Dankeschön an dieser Stelle, lieber Atilla 🙂

In seinem Buch „Vegan to go“ (praktisch mit drei Kindern, die überall hungrig sind), gibt es auch ein Reuben Sandwich. Ein typisch amerikanisches Sandwich, welches sehr oft an der Ostküste gegessen wird.

Die Kinder lieben die Sandwichsoße von diesem Rezept.

Die vegane Version des Thousand – Island- Dressing.

Bei uns hat sie den klangvollen Namen „Mc Donalds Soße“, da sie genau so schmeckt, sagen die Kinder, die seit 4 Jahren keinen Mc Doof mehr von innen gesehen haben. Nagelt mich also bitte nicht darauf fest 🙂

Die Soße ist sehr vielseitig und passt wirklich zu allem. Burger, Sandwich, Samstagsbrunch. Tausend Inseln ….

 Reuben Sandwichsoße von Mr. Hildmann
Reuben Sandwichsoße von Mr. Hildmann

Ihr benötigt (das ist unsere 5 Personen Brunch Menge):

 

1 große Zwiebel

50 g Gewürzgurken (ich nehme Cornichons)

80 g Cashewmus oder weißes Mandelmus

80 g Ketchup

Salz

Pfeffer

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Gewürzgurken ebenfalls klein würfeln. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen, abschmecken, genießen 🙂

Wir genießen die Sauce meist mit gebratenen Räuchertofuscheiben, unserem leckeren gebratenen Gemüse, Avocado auf glutenfreien Brötchen oder Brot.

Ein Genuss!

Viel Spaß also beim schlemmen!

 

Die Zwiebel hat viele gesundheitsfördernde Wirkungen. Sie enthält Sulfide, die auch für den Geruch und die Schärfe verantwortlich sind. Sulfide sind Schwefelverbindungen, die – zahlreiche Untersuchungen belegen dies – antikanzerogene Effekte haben, also krebsvorbeugend sind. Zwiebeln wirken zudem antioxidativ, indem sie die vom Körper beim Stoffwechsel gebildeten Freien Radikale neutralisieren.

Zusätzlich beeinflussen Zwiebeln die Blutgerinnung, das Immunsystem, regen den Speichelfluss und die Magensaftsekretion an und fördern die Darmbewegung und damit auch die Verdauung. Weitere wichtige Inhaltsstoffe der Zwiebel sind: Vitamin B6, C, Calcium, Phosphor und Kalium. Gesundheitstipp: Die Zwiebeln erst kurz vor der Verwendung zerkleinern, da sich die enthaltenen Sulfide sonst leicht verflüchtigen.
Quelle:gesuender.net

Orientalische Zucchini-Zwiebel-Pfanne mit Buchweizenbulgur

Im Bio Laden meines Vertrauens habe ich Buchweizenbulgur gefunden.

Da viele orientalische Rezepte, viele aus den Ländern der Geflüchteten, mit Bulgur gekocht werden, habe ich mich über diesen Fund sehr gefreut.

Dazu habe ich dieses Rezept bei meiner Suche nach Flüchlingsrezepten bei Chefkoch gefunden und konnte es nun endlich fast original nachkochen 🙂

Ich muss vorwegnehmen, dass man Buchweizen mögen muss. Dieser hat schon seinen sehr eigenen, recht intensiven Geschmack.

Da wir nun schon seit 4 Jahren Buchweizen als Flocken oder Brot essen, haben wir Geschmack daran gefunden. Besonders Buchweizenbrot wird sehr geliebt.

Wir haben diese glutenfreie Alternative im orientalischen Design sehr genossen und

freuen uns über ein neues, ungewöhnliches Rezept im Umgekocht Register 🙂

Orientalische Zucchini - Zwiebel - Pfanne mit Buchweizenbulgur - Umgekocht
Orientalische Zucchini – Zwiebel – Pfanne mit Buchweizenbulgur – Umgekocht

Ihr benötigt (40 Minuten):

Für den Bulgur:

200 g Buchweizen Bulgur (ich habe den von Erdmann – Hauser verwendet)

400 ml Wasser

1 TL Salz (Tipp: Nur gutes Salz verwenden. Kein Haushaltssalz. Siehe Basics)

Das Wasser mit dem Salz aufkochen und den Bulgur einrieseln lassen. Noch einmal aufkochen lassen und dann 20 Minuten bei ganz kleiner Flamme aufquellen lassen.

Für die Zucchini Pfanne:

800 g Zucchini

3 große Zwiebeln

60 g Walnüsse

60 g Rosinen

1 Msp. Safran

1 TL Zimt

3 TL Baharat Gewürzmischung

3 Stängel Minze oder 1 TL getrocknete Minze

1 TL Zitronensaft

Cayennepfeffer

Salz

Öl (Tipp: Auch hier bitte auf gutes Öl achten. Siehe Basics)

Gerne noch als Topping einen EL Sojajoghurt

Die Zwiebeln schälen, und wie einen Apfel achteln. Die Zucchini waschen, von den Enden befreien und in dünne Scheiben schneiden.

Die frische Minze waschen und die Blätter hacken.

Die Rosinen für 10 Minuten in warmen Wasser einweichen lassen.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und als Erstes die Zwiebeln darin kurz anbraten. Nun die Zucchinischeiben hinzufügen und braten, bis sie noch Biss haben. Immer wieder gut wenden.

Die Rosinen abgießen und gemeinsam mit den anderen Zutaten und Gewürzen in die Pfanne mit den Zucchini geben. Mit dem Zitronensaft abschmecken.

Jetzt den fertigen Bulgur untermischen und eventuell noch mal nachwürzen.

Jede Portion mit einem Klecks Sojajoghurt als Topping servieren. Ich hatte leider keinen da, geht also auch ohne. Ihr dürft mir gerne den Unterschied verraten 🙂

Guten Appetit!

 

Buchweizen enthält zwar prozentual geringfügig weniger Protein als zum Beispiel Weizen, doch liefert Buchweizen alle acht essentiellen Aminosäuren in einem günstigeren Aminosäureprofil.

(Chiro-Inositol), der den Blutzuckerspiegel regulieren kann. In einer Studie mit Ratten sank der Blutzuckerspiegel bei einer Ernährung, die reich an Buchweizen war, um bis zu 19 Prozent.

Rutin, im Buchweizen enthalten, ist ferner der Grund dafür, dass Buchweizen ein Superfood für Menschen ist, die an Krampfadern oder verhärteten Arterien leiden. Rutin stärkt bekanntlich die Blutgefässwände und so auch die Kapillarwände. Krampfadern und Hämorrhoiden wird vorgebeugt.

Mit nur wenigen Kalorien und einem Fettgehalt von unter 1 % gehören Zucchini zum Must-have für alle, die gerne gut essen und dabei schlank bleiben wollen. Auch sonst haben Zucchini der Gesundheit einiges zu bieten: Sie enthalten reichlich Kalium, das für verschiedene Stoffwechselprozesse Bedeutung hat; dazu kommen Magnesium, sowie relativ viel Eisen. Wegen des niedrigen Kohlenhydratgehalts sind Zucchini auch für Diabetiker ein ausgesprochen gesunder Genuss.

Die Zwiebel hat viele gesundheitsfördernde Wirkungen. Sie enthält Sulfide, die auch für den Geruch und die Schärfe verantwortlich sind. Sulfide sind Schwefelverbindungen, die – zahlreiche Untersuchungen belegen dies – antikanzerogene Effekte haben, also krebsvorbeugend sind. Zwiebeln wirken zudem antioxidativ, indem sie die vom Körper beim Stoffwechsel gebildeten freien Radikale neutralisieren.

Zusätzlich beeinflussen Zwiebeln die Blutgerinnung, das Immunsystem, regen den Speichelfluss und die Magensaftsekretion an und fördern die Darmbewegung und damit auch die Verdauung. Weitere wichtige Inhaltsstoffe der Zwiebel sind: Vitamin B6, C, Calcium, Phosphor und Kalium. Gesundheitstipp: Die Zwiebeln erst kurz vor der Verwendung zerkleinern, da sich die enthaltenen Sulfide sonst leicht verflüchtigen.

 

 

Quelle:eatsmarter.de, gesuender.net, Zentrum-der-gesundheit.de

Lizza Pizza im Test – Die Superfood Pizza

Durch meinen Blog bin ich in den Social Media, also auch auf Facebook unterwegs.

Dort wirbt Lizza derzeit sehr aktiv.

Eine glutenfreie Pizza aus Leinsamen, Kokosmehl und Chia. Ohne Fett. Die genauen Zutaten könnt Ihr auf der Lizza – Website nachlesen. Übrigens ist die Geschichte, von der Idee, bis zur fertigen Lizza, auf der Website auch sehr schön beschrieben und gedichtet.

Wer auf leckere Low Carb Pizza steht, macht sich damit glücklich und laut der Lizza – Jungs, enthält diese ein Vielfaches an Ballaststoffen und Eiweiß sowie einen Bruchteil an Kohlenhydraten und die Hälfte an Kalorien. Im Vergleich zu einem gewöhnlichen Pizzateig.

Dass ich diese ungewöhnliche Teigzubereitung dann bestellt habe, lag an meiner Neugierde und, dass dieser glutenfrei ist. Selbstverständlich, der Teig musste darum unbedingt getestet werden 🙂

Der fertige Lizza Teig kommt in handlich geschweißten und vakuumierten Paketen.

Wer auf leckere Low Carb Pizza steht, macht sich damit glücklich
Wer auf leckere Low Carb Pizza steht, macht sich damit glücklich

Ich habe mir ein 4er- Paket senden lassen. Damit kam ich, mit Versand, auf 13,86 Euro. Rechnet man das runter auf ein Blech (2 Platten sind fast ein Blech), dann sind das 6,93 pro Blech. Bestellt man gleich 8, dann sind das nur noch 4,98 Euro. Ich werde demnächst definitiv mehr bestellen!

Okay, das ist nun kein ganz günstiges Mahl, allerdings ein sehr reichhaltiges, Wertvolles und Schmackhaftes in Bio – Qualität 😉

Nach unserem Lizza Test, mit einem Standard Margarita Belag, sind wir einfach nur noch begeistert. Der Teig ist so lecker. Ich habe nicht damit gerechnet, dass er mich geschmacklich so begeistert. Obendrein macht er auch noch satt.

Liebe Lizza – Jungs, mein Kompliment und das meiner Familie. Eure Lizza ist ein Genuss.

Also, ran ans Lizza backen 🙂

Lizza Pizza im Test – Die Superfood Pizza
Lizza Pizza im Test – Die Superfood Pizza

Ihr benötigt für 1 Blech (30 Minuten):

2 Lizza Böden

Ich habe mich an ein beigelegtes Rezept und somit auch an die Empfehlung der Jungs gehalten. Der Teig sollte, auf einem mit Backpapier belegten Backblech, bei 220°C Umluft (mein Ofen gibt nur 200°C her) vorgebacken werden.

Eine von 4 – 6 Minuten wird empfohlen. Ich habe mir 10 gegönnt, denn ich liebe es knusprig 🙂

Die Lizza bläht sich im Ofen auf wie ein Bathura Brot beim Inder (da kamen mir doch gleich Ideen…).

Nimmt man sie raus und wartet etwas, oder sticht mit einer Gabel hinein, fällt sie wieder zusammen und man kann sie herrlich belegen.

200 ml Tomatenpolpa

Oregano

Salz

Pfeffer

Curryulver (umgekocht halt :-))

Die Zutaten vermengen und auf dem vorgebackenen, wieder zusammengesunkenen Boden verteilen.

½ Zwiebel

½ Zucchini

½ Paprika

2 Tomaten

Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.

Das restliche Gemüse waschen, in Scheiben schneiden, die Paprika in dünne Streifen.

Den Teig mit der Soße nun damit belegen.

Veganer Käse der gut schmilzt (die Menge, die ihr so auf Eurer Pizza mögt)

oder Cahewkäsecreme – geht so:

-3 Hände Cashews bedeckt mir Wasser. 1 TL Brühe, Salz, 2 TL  Reis-Hefeflocken, 1 TL Zitronensaft – das alles 1 Stunde einweichen lassen und dann mixen

Zum Schluss den Käse oder eben die Creme darüber streuen und die Pizza bei 200°C Umluft 15 Minuten backen.

Also, je nachdem, wie kross ihr Eure Pizza mögt. Wie auch schon beim Vorbacken 🙂

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Testen und vor allem beim Genießen!

Ich freue mich über Eure Erfahrungen und die Lizza Jungs freuen sich über kreative Ideen mit der Lizza 🙂

Guten Appetit!