Alle zwei Tage neue Rezepte oder Infos …?

Hier mal in eigener Sache.

Alle zwei Tage neue Rezepte oder Infos ...?
Alle zwei Tage neue Rezepte oder Infos …?

 

 

 

 

 

 

Ich bin eine fleißige Bloggerin, die, nach Möglichkeit, wirklich jeden Tag postet. Und wirklich Viele schätzen besonders diese Regelmäßigkeit.

Den Sonntag, oder mit Hochzeiten gefüllte Wochenenden lasse ich meist aus.

Nun befinden sich meine beiden großen Kinder im Zeugnis – Endspurt, und da darauf möchte ich mich mental gerne mehr einlassen können. Darum habe ich mir vorgenommen, bis Mitte September „nur“ noch alle 2 Tage zu posten und hoffe, dass ich Euer Verständnis finde 🙂

Bis Morgen also …

Eure Tanja

Glutenfreier und veganer Tomaten – Spinat Strudel

Yammi …

Es ist so wunderbar, dass glutenfreie Lebensmittel so auf dem Vormarsch sind und es uns dadurch gelingt, solch leckere Gerichte zuzubereiten, wie zum Beispiel dieses hier.

Leider habe ich es dieses Jahr nicht auf die Allergy & Free Messe in unserer wunderbaren Hauptstadt geschafft, denn dort gibt es jedes Jahr toll neue Produkte zu entdecken.

Nun warte ich also, bis diese es in die Läden geschafft haben.

Mit dem glutenfreien Blätterteig von Schär arbeite ich nicht zum ersten Mal. Es gibt aber auch bei glutenfreien Versandhäusern Blätterteig, allerdings vertrage ich häufig Produkte mit Weizen nicht, auch wenn diesem das Gluten entnommen wurde.

Es gibt fantastische glutenfreie Mehle, da muss es kein Weizen sein.

Irgendwann (die Kinder werden auch mal größer) 🙂 werde ich Blätterteig Mal selber machen. Bis dahin …

Okay, ich schweife ab, also, ran an den Strudel. Dieser dauert noch nicht mal lange.

Dieses Rezept ist ausnahmsweise mal nur für 2-3 Personen. 2 der Kinder waren aushäusig:-)

Glutenfreier und veganer Tomaten – Spinat Strudel
Glutenfreier und veganer Tomaten – Spinat Strudel

Ihr benötigt (45 Minuten):

2 Rollen Blätterteig (z.b. von Schär) !Aufgetaut!

100 g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten

50 g Pekannüsse

3 Zehen Knoblauch

500 g Blattspinat, frisch

1 Zwiebel

30 ml Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

Öl

In einem Mixer die Tomaten, Pekannüsse, Salz, Pfeffer und eine guten Schuss Olivenöl geben und mixen. Daraus entsteht eine Art Pesto.

Auch super als Aufstrich zu verwenden 🙂

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und würfeln und in einer Pfanne mit etwas Öl glasig dünsten. Den Spinat waschen, etwas trocknen und in die Pfanne geben. Die Gemüsebrühe hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und dünsten.

Den Backofen vorheizen.

Den aufgetauten Blätterteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auslegen, etwas ausrollen und zusammenpappen.

Nun den Tomatenaufstrich großzügig darauf verstreichen und dann den fertigen Spinat ebenfalls. An der langen Seite vorsichtig aufrollen. Ich habe zum Schluss den Strudel im Backpapier eingerollt und dann in den vorgeheizten Ofen gegeben.

Bei 200°C Ober-Unterhitze für ca 15 Minuten backen. Dann das Backpapier wieder öffnen und noch mal für 5-10 Minuten backen lassen, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist.

Genießen!

Der Tomate wird ein Schutz vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose zugeschrieben. Ursache dafür ist die Substanz Lycopin, ein spezielles Carotinoid mit antioxidativen Eigenschaften. Dieser sekundäre Pflanzenstoff, der die Zellmembranen schützen soll und dem eine Zeitlang auch die Veränderung vorgeschädigter Zellen in Krebszellen nachgesagt wurde, findet sich vor allem in roten Früchten und Gemüsen, so z.B. nicht nur in Tomaten, sondern auch in Wassermelonen, rosa Grapefruit und Guaven.

Carotinoide sind für unseren Organismus deswegen so wichtig, weil sie dazu beitragen, die so genannten „freien Radikale“ zu bekämpfen. Da Carotinoide fettlöslich sind, sollte dies bei der Zubereitung der Nahrung entsprechend beachtet werden. Ein paar Tropfen Olivenöl können hier bereits ausreichend sein.

Die von Experten empfohlene Tagesdosis von Lycopin beträgt übrigens 6 mg. Interessant ist, dass Lycopin aus Tomatenpüree oder Tomatensaft um ein mehrfaches besser vom Körper aufgenommen wird als aus frischen Tomaten. Das ist kein Paradoxon, sondern dadurch erklärbar, dass sich das relativ hitzebeständige Lycopin erst bei höheren Temperaturen voll entfaltet (die bei der Herstellung von Saft oder Püree erreicht werden) und dann vom Körper wesentlich besser resorbiert werden kann.
Spinat ist gesund und reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Betacarotin, Vitamin C oder Folsäure sind in größeren Mengen enthalten. Bei den Mineralstoffen fällt besonders der Gehalt an Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen auf. Neben diesen Nährstoffen enthält Spinat auch Nitrat. Nitrat an sich ist für den menschlichen Körper ungefährlich, es wird aber während Lager- und Aufwärmprozessen, sowie auch im Körper, in Nitrit umgewandelt, das in bestimmten Mengen gefährlich werden kann.

Quelle: gesundheit.de, eatsmarter.de

Veganer Curry Reissalat

Das letzte Mai Wochenende. Mal wieder eine Hochzeit:-)

Diesmal von unseren lieben Freunden Sabrina und Peter, die sich trauten. Jubel, Jubel 🙂

Meine Tochter, eine wunderbare Freundin aus unserem Hauskreis, und meine Wenigkeit durften uns um das Buffet kümmern. Da es viele, wirklich viele Gäste waren, brachten auch wir 4 Liter (!)  Reissalat in veganer Form mit.

Da ich in den letzten Tagen, durch die Hochzeit und der heutigen Geburtstagsfeier meines zuckersüßen Neffen, für Euch so wenig Zeit hatte, möchte ich wenigstens den spicy Reissalat für heute präsentieren:-) Ich hoffe, ich habe ihn richtig auf eine normale Schüssel runtergerechnet …

Den werde ich für manches Gartenfest diesen Sommer häufiger mal machen. Gemeinsam mit Nettis Kartoffelsalat.

 

Veganer Curry Reissalat - Umgekocht
Veganer Curry Reissalat – Umgekocht

Ihr benötigt:

500 g Reis

2 Hände voll Rucola

250 g Cherrytomaten

200 g Zuckerschoten

1 Zwiebel

3 Zehen Knoblauch

1 EL Currypulver

Salz

Pfeffer

3 EL Öl (Olivenöl zum Beispiel)

und Öl zum braten

200 g Sojajoghurt

 

Den Reis in 1 Liter Wasser mit 1 TL Kurkuma und Salz gar kochen, etwas abkühlen lassen und in eine Schüssel geben.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Zuckerschoten waschen, halbieren und gemeinsam mit den Zwiebel – und Knoblauchwürfeln in einer Pfanne mit heißem Öl anbraten.

Den Rucola und die Tomaten waschen. Die Tomaten halbieren.

Sämtliche Zutaten nun zu dem Reis hinzufügen und gut vermengen.

Abschmecken. Am besten etwas im Kühlschrank ziehen lassen und nochmals abschmecken.

Guten Appetit!

Kurkuma gilt in Indien schon lange als wichtiger Gefäßschutz. Er fördert die Fettverdauung und dadurch werden sehr rasch nach einem üppigen Essen Blähungen, Völlegefühl und Magenbeschwerden bekämpft. Kurkuma senkt den Blutzuckerspiegel und ist auch eine wertvolle Naturarznei für den Rheuma-Patienten, weil das Gewürz Entzündungen in den Muskeln und Gelenken bekämpft.

Ganz besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass Kurkuma erhöhte und zu hohe Cholesterinwerte senken kann

Kurkuma hat aber auch einen erstaunlichen Einfluss auf den Blutdruck. Es senkt zu hohen Blutdruck und wirkt in den Blutgefäßen als Gegenspieler der gefährlichen Arachidonsäure und kann an den Gefäßwänden Entzündungen verhindern.

Das angesehene Wissenschafts- und Medizin-Magazin „Science“ hat erst kürzlich berichtet, dass Kurkuma in hohen Dosierungen von Ärzten unterstützend einen positiven Einfluss auf die Therapie der gefährlichen Krankheit Mukoviszidose hat. Ein amerikanisches Ärzte-Team hat nachgewiesen, dass man mit Kurkuma der Alzheimer-Krankheit vorbeugen kann.

Brauner Reis wird von den Magenenzymen langsamer gespalten als weißer Reis. Dadurch wird die Stärke nicht so schnell in Zucker umgewandelt. Der Blutzuckerspiegel wird also deutlich weniger in die Höhe getrieben als bei weißem Reis. Zudem hat Vollkornreis mehr Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe.

Wissenschaftler an der Harvard Medical School haben in einer Studie mit 200.000 Teilnehmern den Reiskonsum in Bezug zur Diabeteshäufigkeit gesetzt. Die Ergebnisse zeigen, dass bei einem Verzehr von fünf Portionen à 150 Gramm geschälten weißen Reis pro Woche das Diabetes-Risiko um 17 % ansteigt – und zwar im Vergleich zu nur einer Portion weißem Reis wöchentlich.

Wird aber anstelle von weißem Reis Vollkornreis gegessen, drehen die Ergebnisse ins Gegenteil. Durch den Verzehr von zwei Portionen ungeschältem Reis pro Woche sinkt das Risiko an Diabetes zu erkranken, um 11 % gegenüber dem Verbrauch von weniger als einer „braunen“ Portion wöchentlich.

Na dann…ran an den Reis…

 

 

Quelle:bankhofer-gesundheitstipps.de, fitforfun.de

 

Schneller Mandarinen Kuchen – vegan und glutenfrei

Viele Verabredungen treffen wir spontan, häufig kommen Besucher mit kurzer Vorankündigung. Da wir ein offenes Haus haben, läuft das recht reibungslos.

Unsere regelmäßigen Gäste wissen, wo die Gläser stehen, helfen in der Küche mit und sind ganz und gar unkompliziert, wenn es darum geht, dass wir nicht das typisch deutsche Programm mit Kuchen und Kaffee an schick gedeckter Tafel bieten:-)

Mein wunderbarer Mann, wenn auch indischer Herkunft, ist besonders bei neuen Gästen doch sehr konservativ. An ihm kann sich mancher Stammbaum – Deutsche eine Scheibe abschneiden:-)

Kuchen und Kaffee sind ein Muss, zur Not gehen auch Kekse, aber unter dem keine Chance.

Da wir unseren Nachbarn aus Bangladesch mir seiner Frau eingeladen hatten, damit wir die beiden besser kennenlernen, machte ich mich also daran, noch schnell aus dem Material in meinem Küchenschrank einen Kuchen zu backen.

Wobei die beiden sicher nicht auf deutsche Tradition bestanden hätten:-)

Aber gut, ein glücklicher Mann macht deutlich mehr Spaß. Und Kuchen backen ebenso:-)

Ich wünsche Euch jedenfalls viel Spaß dabei!

Schneller Mandarinen Kuchen – vegan und glutenfrei
Schneller Mandarinen Kuchen – vegan und glutenfrei

Ihr benötigt:

200 g glutenfreie Mehlmischung

80 g Vollrohrzucker

3 EL Sojajoghurt

130 ml Pflanzenmilch

100 g Alsan-Margarine

3 TL Backpulver

1 Prise Salz

1 kleine Dose Mandarinen

Für die Streusel:

60 g glutenfreies Mehl

30 g Vollrohrzucker

2 EL gemahlene Mandeln

Die Alsan-Margarine in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen.

In einer großen Schüssel das Mehl, Salz, Backpulver und dem Zucker vermischen. Den Joghurt und die Pflanzenmilch hinzufügen und mit einem Handrührgerät vermengen. Von der geschmolzenen Alsan-Margarine 3 EL abnehmen und zur Streuselmasse in eine kleine Schüssel geben. Den Rest zum Teig in die große Schüssel geben und ebenfalls mit unterrühren.

Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.

Die Mandarinen abgießen und vorsichtig unterheben.

Eine Springform einfetten und den Teig hineinfüllen. Die Streuselmasse krümelig verkneten und über den Kuchen streuen.

In den vorgeizten Backofen schieben und für 40 – 45 Minuten backen lassen.

Guten Appetit!

Grüne Spargel Canneloni – vegan und glutenfrei

Dieses originelle Gericht habe ich bei meiner Reise im www entdeckt.

Ich fand die Idee Spargel in Cannelloni zu stecken sensationell gut und nach einiger Umkocherei, passte das Rezept auch in unsere Küche:-)

Sicher kein Mahl, welches man mal eben nebenbei kochen kann, dafür aber kreativ und spargelig anders 🙂

Nudeln und Spargel passen immer gut zueinander. Wir sagen Daumen hoch.

Glutenfreie Cannelloni bekommt Ihr in glutenfreien Shops im Netz. Im freien Handel habe ich noch keine gefunden.

Grüne Spargel Canneloni – vegan und glutenfrei
Grüne Spargel Canneloni – vegan und glutenfrei

Ihr benötigt (90 Minuten):

800 g grünen Spargel (Ihr könnt natürlich auch weißen nehmen oder gemischt)

200 g Cannelloni (ca 18-20 Stück)

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

400 g TK Blattspinat aufgetaut oder frisch

4 EL Alsan – Margarine

2 EL glutenfreies Mehl

500 ml Pflanzenmilch (ich verwendete Reismilch)

150 g Sojaquark

Salz

Pfeffer

Paprikapulver

Öl

Die Cannelloni in einen Topf mit kochendem Wasser für ca. 4 Minuten sehr bissfest garen lassen. Entnehmen und getrennt auf einem Teller oder einem Blech auslegen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Spargel im unteren Viertel schälen, die holzigen Enden abschneiden und in Länge der Cannelloni zuschneiden.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebel -und Knoblauchwürfel darin glasig braten. Die zugeschnittenen Spargelstücke ebenfalls mit in die Pfanne geben und leicht weich anbraten lassen. Schon einmal würzen.

Die Spargelstücke dann zu recht gleichen Teilen in die Cannelloni füllen und diese in einer Auflaufform schichten.

Die Zwiebel – und Knoblauchwürfel (soweit dies geht) verbleiben in der Pfanne. Nun den Spinat hinzugeben, erhitzen und gut würzen. Für 5 Minuten kurz köcheln lassen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

In einem Topf die Alsan – Margarine schmelzen und dann das Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Die Pflanzenmilch Schluck für Schluck unterrühren. Nun zum Spinat in die Pfanne geben und abschmecken. Eventuell nochmal nachwürzen.

Die fertige Soße jetzt über die Cannelloni in die Auflaufform gießen, den Sojaquark Flöckchenweise darüber geben und für 45 Minuten, bei 180°C in den vorgeheizten Backofen schieben.

Danach entnehmen und genießen 🙂

Guten Appetit!

Grüne Spargel Canneloni – vegan und glutenfrei
Grüne Spargel Canneloni – vegan und glutenfrei

Der Spargel ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Er enthält viele wichtige Vitamine wie Vitamin A, C, B1 und E. Mit nur einer Portion ist der Tagesbedarf an Vitamin C und E bereits abgedeckt. Hinzu kommen Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Magnesium und Phosphor sowie Spurenelemente wie Eisen und Zink. Für ein pflanzliches Nahrungsmittel ist auffallend viel Eisen vorhanden. Da der grüne Spargel – im Gegensatz zum weißen Spargel – über der Erde wächst, genießt er Sonnenlicht und ist grün (Chlorophyll). Dadurch enthält er zum Beispiel noch mehr Vitamin C und Karotin als sein weißer Kollege.

 

Quelle:.jagdhof.com

Vegane und glutenfreie Pfannkuchentorte – herzhaft:-)

Das neue Leibgericht von Fräulein Nini. Leider mal wieder kein schnelles Rezept, doch die Zeit wollte ich mir gerne nehmen und habe darum für die Ausführung auf den richtigen Tag gewartet.

Gefunden habe ich diese Idee auf Chefkoch. Einmal wöchentlich wird mir seit Jahren ein Rezeptvorschlag zugesendet und diese Idee fand ich sehr gelungen.

Leckere Pfannkuchen schichtweise mit einer gut gewürzten Soße, samt Kidneys und Mais, in einer Auflaufform.

Meine Kinder lieben Pfannkuchen. Welches Kind tut das nicht:-) und mich selbst kann ich da nicht ausnehmen. Am liebsten natürlich mit Marmelade, Schokocreme, Äpfeln …

Ich habe auch schon einige herzhafte Pfannkuchenrezepte auf Umgekocht und möchte jetzt dieses noch hinzufügen.

Wir haben die Form ausgeleckt:-)

Vegane und glutenfreie Pfannkuchentorte – herzhaft:-) - Umgekocht
Vegane und glutenfreie Pfannkuchentorte – herzhaft:-) – Umgekocht

Ihr benötigt (80 Minuten):

Für die Pfannkuchen:

200 g glutenfreie Mehlmischung

100 g Buchweizenmehl

10 g Volleypulver

45 g (ja, Wasser in Gramm:-))

350 ml Pflanzenmilch (ich bevorzuge Reismilch)

350 ml Wasser

3 TL gutes Salz (z.b Himalayah. Anderes würzt anders und muss abgeändert werden)

3 TL Stärke (z.b. Guakernmehl)

60 g geschmolzene Alsan – Margarine

Öl zum ausbacken

Das Volley mit den genannten 45 g Wasser verrühren und zum Schluss mit all den anderen Zutaten in einer Schüssel, mit einem Handrührgerät glatt rühren.

Nun in einer großen Pfanne in etwas Öl die Pfannkuchen möglichst in der Größe eurer runden Auflaufform ausbacken und zur Seite stellen.

Für die Füllung:

1 Zwiebel

3 Zehen Knoblauch

1 Zucchini

2 Karotten

1 Glas Mais

1 Glas Kidneybohnen

150 ml Passata

Chilipulver

Paprikapulver

1 EL gekörnte Gemüsebrühe

Kurkuma

Salz

Pfeffer

Öl

Die Zwiebel, die Karotten und den Knoblauch schälen und klein würfeln.

Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und klein schneiden.

Alles in einer Pfanne mit Öl gut anbraten. Mit der Passata ablöschen und würzen.

Mais und Kidneys abgießen und mit in die Pfanne geben und verrühren.

Für die Soße:

50 g Cashewkerne

2 EL Alsan

1 EL glutenfreies Mehl

200 ml Gemüsebrühe

2 EL Reis – Hefeflocken

1 EL Tamarisauce

1 TL Zitronensaft

½ TL Senf

Salz

Pfeffer

Die Cashews in Wasser einweichen (sie sollten bedeckt sein).

In einem kleinen Topf die Alsan bei mittlerer Hitze zum schmelzen bringen und dann das Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Die Gemüsebrühe angießen und gut verrühren. Etwas aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

Die eingeweichten Cashewkerne in einen Mixer geben, Hefeflocken, Tamarisauce, Zitronensaft, Senf und die Gewürze hinzufügen und gut mixen.

Die Cashewmischung mit der Soße vermischen.

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Eine runde Auflaufform fetten und den ersten Pfannkuchen hineinlegen.

Vegane und glutenfreie Pfannkuchentorte – herzhaft:-) - Umgekocht
Vegane und glutenfreie Pfannkuchentorte – herzhaft:-) – Umgekocht

Nun etwas von der roten Soße darauf geben, nun die Cashewsoße, dann wieder Pfannkuchen und so immer im Wechsel. Zum Schluss sollten die Soßen oben sein.

Nun in den vorgeheizten Ofen geben und bei 180°C Umluft 20 Minuten backen lassen.

Vegane und glutenfreie Pfannkuchentorte – herzhaft:-) - Umgekocht
Vegane und glutenfreie Pfannkuchentorte – herzhaft:-) – Umgekocht

Aus dem Ofen nehmen, in Kuchenstücke schneiden und genießen.

Guten Appetit!

Keine Frage – Kidneybohnen gehören zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Wie alle Hülsenfrüchte haben sie jeweils eine dicke Portion pflanzliches Protein und Ballaststoffe zu bieten – perfekt für alle, die sich gern satt essen und dabei nicht zunehmen wollen! Dazu kommt: Kidneybohnen sind zwar rein rechnerisch keine Kalorien-Leichtgewichte, aber dafür ausgesprochen fettarm. Mit rund 150 mg Magnesium pro 100 g liefern Kidneybohnen außerdem noch echten Mehrwert für starke Nerven und gesunde Muskeln. Wie alle Hülsenfrüchte eignen sich auch Kidneybohnen mit diesem Profil perfekt als Nährstoff-Lieferant speziell für Vegetarier und Veganer.

Mais besteht zum größten Teil – nämlich zu rund 72 Prozent – aus Wasser.  Außer Wasser sind in dem Getreide Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate enthalten. Die Kohlenhydrate setzen sich unter anderem aus Glukose, Fructose und Saccharose zusammen. Am süßesten schmeckt Mais direkt nach der Ernte. Denn: Je länger er liegt, desto mehr Zucker wird in Stärke umgewandelt. 

Daneben hat das Getreide aber noch viele weitere gesunde Inhaltsstoffe zu bieten. Es enthält Provitamin A, verschiedene B-Vitamine, Vitamin C sowie Vitamin E. Außerdem ist es auch reich an Mineralstoffen. Besonders erwähnenswert sind Eisen, Calcium , Kalium, Natrium Phosphor und Zink. Daneben sind in Mais außerdem auch essentielle Aminosäuren wie Leucin, Valin, Phenylalanin, Isoleucin und Threonin enthalten. 

 

 

Quelle:gesundheit.de, eat-smarter

Vegane Joghurtsuppe mit Kichererbsen

Einige meiner Freunde und Bekannten sind türkischer Abstammung und ich bin immer wieder begeistert, dass ich so leckere Gerichte, wie die Joghurtsuppe durch sie entdecken darf.

Diese gibt es in arabischer und türkischer Fassung mit Kichererbsen oder/und Hackfleisch. Ich habe mir mit den Zutaten, welche ich in meiner Küche vorrätig hatte, eine vegane – Umgekocht Version erdacht und erstaunlicherweise meine Familie damit extrem glücklich gemacht.

Ich war recht skeptisch, denn eine Suppe und zudem mit Joghurt gehört normalerweise nicht zu den Leibgerichten meiner Bande. Ich werde gerne überrascht …

Darum habe ich sie auch etwas sämiger gekocht. Die Kichererbsen darin sind perfekt und ich bin froh, dass wir so viele Kulturen in unserem Bekanntenkreis und in dieser Stadt erleben dürfen. Das Küchenprogramm verspricht definitiv nie langweilig zu werden:-)

Nicht vergessen: Zuvor die Kichererbsen 24 Stunden einweichen lassen und dann ca. 90 Minuten kochen lassen, oder Ihr verwendet ein kleines Glas Kichererbsen.

Vegane Joghurtsuppe mit Kichererbsen - Umgekocht
Vegane Joghurtsuppe mit Kichererbsen – Umgekocht

Ihr benötigt (45 Minuten):

2 Zwiebeln

3 Zehen Knoblauch

100 g Kichererbsen fertig eingeweicht oder gekocht

200 g Räuchertofu

100 g Reis

300 g vfk Kartoffeln

1,5 l Gemüsebrühe (je nachdem, wie sämig oder flüssig Ihr es mögt)

400 g Sojajoghurt

10 Blätter frische Minze

1 EL Zitronensaft

Chiliflocken

Salz

Pfeffer

Öl

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein würfeln.

Den Räuchertofu klein würfeln. Die Kartoffeln waschen, schälen und ebenfalls würfeln.

In einem Topf Öl erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig dünsten. Den Räuchertofu hinzufügen, kurz mit anbraten.

Nun direkt den Reis und die Kartoffelwürfel mit in den Topf füllen und mit der Hälfte der Gemüsebrühe ablöschen. Für ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze, mit geschlossenem Deckel, kochen lassen.

Würzen und den Rest der Brühe hinzufügen. Nach 15 Minuten sollten Reis und Kartoffeln gar sein. Bitte testen:-) Bei Vollkornreis natürlich mehr Zeit einplanen und die Kartoffeln 30 Minuten später hinzufügen.

Während die Suppe kocht, die Minze waschen und hacken.

Nun ist der Zeitpunkt gekommen, um die Kichererbsen zur Suppe zu geben und weiter 5 Minuten geschlossen köcheln zu lassen.

Den Topf vom Herd nehmen, den Joghurt und den Zitronensaft hinzugeben, die mit der gehackten Minze gut verrühren.

Abschmecken und eventuell nachwürzen.

Guten Appetit!

Die Kichererbse hat einen hohen Gehalt an Eiweiß. Kichererbsen bestehen zum Teil aus Eiweiß mit essenziellen Aminosäuren und weisen auch einen hohen Gehalt an Ballaststoffen auf. Das macht sie zu einem Allround-Lebensmittel. Sie machen satt und sind gesund.

Wertvolle Mineralstoffe sind in Kichererbsen. Vor allem Magnesium, Zink, Eisen und Kupfer. Obwohl der Fettgehalt der Kichererbse höher ist, als bei anderen Hülsenfrüchten, ist sie kein Dickmacher. Die Fette der Kichererbse sind hauptsächlich ungesättigte Fettsäuren. Auch an Vitaminen geizt die orientalische Hülsenfrucht nicht. Sie versorgt uns mit den Vitaminen K, E, B1, B2, B6 und auch mit etwas Vitamin C.

Pfefferminze wirkt schleimlösend, als natürliches Antiseptikum und verzögert das Wachstum von Bakterien und Pilzen. Pfefferminze wurde zur Arzneipflanze des Jahres 2004 gekürt und liefert eine Bandbreite positiver Eigenschaften.

Der hohe Anteil von Menthol in Pfefferminze schafft sofortige Linderung bei zahlreichen Erkrankungen der Atemwege. Menthol wirkt schleimlösend und hilft bei einer verstopften Nase, Asthma, Sinusitis, Bronchitis, Erkältung und Husten.

Ähnlich wie auch andere ätherische Öle wirkt die erfrischende Art des Pfefferminzöls wunderbar gegen Stress, Depression, geistige Erschöpfung, Angst und Unruhe. Bei äußerlicher Anwendung lindert Pfefferminzöl Kopfschmerzen und Migräne und hilft Fieber aufgrund der Anwesenheit des Kalzium-Antagonismus zu senken. Pfefferminze gleicht den pH-Wert der Haut aus, wodurch eine übermäßige Ölproduktion der Haut wieder ins Gleichgewicht gebracht wird. Dadurch werden Akne, Mitesser, Hautausschläge und Rötungen verringert.

Leidet man an Menstruationsbeschwerden, können bereits 2-3 Tassen warmer Pfefferminztee pro Tag die Schmerzen lindern. Pfefferminztee entspannt die Muskulatur und hilft auch auf diese Weise bei Reizdarmsyndrom und Schlafstörungen.

 

Quelle:superfood-gesund.de, kalorien-guide.de

Cremiges Möhrenrisotto – vegan

Ich darf gestehen, dass ich auch gerne mal auf Tiefkühlgemüse zurückgreife. Besonders dann, wenn das von mir gewünschte Gemüse gerade sehr teuer ist. Für Smoothies nehme ich prinzipiell TK Himbeeren, Erdbeeren und Blaubeeren. Die frischen Früchte essen wir lieber so:-)

Von einem bekannten Tiefkühllieferanten bekam ich mal 4 Tüten buntes Gemüse als Einsteiger Angebot.

Von diesem Angebot habe ich noch eine Tüte Karotten übrig, die es zu verbrauchen galt.

In den Sinn kam mir ein Karotten Risotto. Da dies wenig Zeit benötigt, die Kinder gerne Risotto essen und ich so in meinem Tiefkühler Platz für neue Erdbeeren schaffen konnte, werde ich es heute mit Euch teilen:-)

Cremiges Möhrenrisotto – vegan - Umgekocht
Cremiges Möhrenrisotto – vegan – Umgekocht

Ihr benötigt (45 Minuten):

 

500 g TK Karotten (natürlich gerne auch frische:-)

2 EL Alsan-Margarine

2 Zwiebeln

2 Zehen Knoblauch

350 g Risottoreis

100 ml Weißwein (wer mag)

1 l Gemüsebrühe

100 ml Pflanzensahne

1 Bund Petersilie

Salz

Pfeffer

1 TL Curry

Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. In einem Topf die Alsan – Margarine erhitzen und beides darin glasig dünsten.

Die Karotten (bitte schälen und mundgerecht würfeln, wenn Ihr frische verwendet) ebenfalls hinzugeben, für 5 Minuten mit anschwitzen.

Den Rundkornreis hinzufügen, unterrühren und kurz danach (mit dem Wein und dann) mit der Brühe nach und nach ablöschen. Die Gewürze hineingeben und gut verrühren.

Der Reis sollte weich sein, wenn die Brühe verkocht ist.

Nun die Pflanzensahne hinzugeben und das Risotto abschmecken.

Die Petersilie waschen und hacken. Zum Schluss unter das Risotto heben und etwas darüber streuen.

Anrichten und genießen.

Guten Appetit!

Mohrrüben sind besonders reich an Beta-Carotin – einer Vorstufe von Vitamin A –, das in unserem Körper eine starke antioxidative Wirkung entfaltet: Es fängt zellschädigende freie Radikale ab, die etwa in der Haut durch UV-Strahlung oder in der Lunge durch Tabakrauch entstehen. Damit der Körper Beta-Carotin leichter aufnehmen kann, sollten Karotten gegart, zerkleinert und mit etwas Fett, zum Beispiel Butter, gegessen werden.

Außerdem liefern Mohrrüben Eisen, das für die Blutbildung wichtig ist, sowie die Mineralstoffe Kalzium, Kalium, Zink und die Vitamine C, K und Folsäure. Folate zählen zu den B-Vitaminen und sind für Wachstumsprozesse wie die Zellbildung und Zellteilung unerlässlich. Schließlich liefern Karotten viel Ballaststoffe für eine gesunde Verdauung (wichtig ist dabei: viel trinken!

Quelle:gesundheit.de

Pfingsten – Umgekocht macht Urlaub

Ich möchte mich für die Pfingsttage einfach mal abmelden 🙂 Urlaubszeit.

5 Tage Zeit mit der Familie, kochen, ohne mit der Kamera im Anschlag zu stehen und den Kindern ihre Lieblingsgerichte kochen.

Ich wünsche Euch tolle Pfingstfeiertage und freue mich nächste Woche Donnerstag.

Sicher gibt es Entdeckungen, welche ich dann gerne mit Euch teile:-)

Bis dann und immer gut schmecken lassen!

Tanja

Schöne Pfingsten
Schöne Pfingsten

Rote Tomatenlinsen an Fächerkartoffeln

Eigentlich passt diese Kombination so gar nicht.Das war mir allerdings egal:-)

Es mag untypisch sein, Kartoffeln im Italien Style mit roten Linsen zu servieren, aber wenn diese roten Linsen, welche ich üblicherweise in asiatischen Gerichten einsetze, ebenfalls ein italienisches Kleid tragen, passt das sehr wohl:-)

Ein tolles Geschmackserlebnis. Wir haben alles aufgeschleckt und ich hatte dabei auch noch den Spaß, die Fächerkartoffeln mal zu testen.

Die machen richtig Spaß, optisch und auch mit all den Ideen, was man da so reinstecken kann … da werde ich sicher noch einiges ausprobieren.

Was die Linsen angeht, so hat mir vor einiger Zeit ein Fleißger Leser von Umgekocht mal Datteltomaten von Edeka (Dose) empfohlen. Vielen Dank dafür!

Die hatte ich seit kurzer Zeit in Warteschleife stehen und heute fanden sie mit den Linsen ihre Bestimmung. Ein Gedicht! Diese Tomaten sind wirklich sehr lecker und dann noch mit Linsen, so sind sie eine Offenbarung!

Wenn Edeka die Tomaten noch umweltfreundlich in einem Glas hinbekommen würde, wäre das fantastisch!

Rote Tomatenlinsen an Fächerkartoffeln - Umgekocht
Rote Tomatenlinsen an Fächerkartoffeln – Umgekocht

Ihr benötigt (70 Minuten):

Für die Kartoffeln:

1,2 kg vfk Kartoffeln

Olivenöl

Hagelsalz

Pfeffer (grob)

2 Zweige Rosmarin

Die Kartoffeln waschen und schälen. Die Kartoffeln im Abstand von 1 cm fast ganz einritzen. Am leichtesten ist dies auf einem Esslöffel. Probiert es aus.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Die aufgefächerten Kartoffeln nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder in eine große Auflaufform legen und mit Hagelsalz und groben Pfeffer betreuen. Olivenöl über die Kartoffeln geben und Rosmarinnadeln hineinstecken.

Das Blech mit den Fächerkartoffeln in den Ofen schieben und je nach Größe der Kartoffeln 45 – 60 Minuten bei den voreingestellten 200°C Umluft backen lassen.

Rote Tomatenlinsen an Fächerkartoffeln - Umgekocht
Rote Tomatenlinsen an Fächerkartoffeln – Umgekocht

Für die Dattel-Linsen:

2 Zwiebeln

3 Zehen Knoblauch

150 g rote Linsen

400 ml Gemüsebrühe

¼ TL gem. Kreuzkümmel

2 Tl Oregano (getrocknet)

1 TL Paprikapulver (habe ein tolles mit Raucharoma)

1 TL Currypulver

Salz

Pfeffer

2 Dosen Datteltomaten (Edeka-Reichelt)

Öl

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.

Öl in einer hohen Pfanne erhitzen und darin glasig dünsten.

Die Linsen abspülen und mit in die Pfanne geben. Für 3-4 Minuten mit anschwitzen.

Nun mit der Brühe ablöschen, abgedeckt köcheln lassen und ist das Wasser fast weg und die Linsen fast gar, die Gewürze rangeben.

Nun die Datteltomaten zu den Linsen geben, für 10 Minuten leicht köcheln und abschmecken.

Die Fächerkartoffeln gemeinsam mit den Dattel – Linsen anrichten und genießen.

Guten Appetit!

Reichelt edeka das rezept senden

Linsen verfügen über einen hohen Eiweiß- und Ballaststoffgehalt und enthalten zu dem viele komplexe Kohlenhydrate. Aufgrund .

des hohen Ballaststoffgehalts haben Linsen einen niedrigen glykämischen Index (GLYX).

Linsen enthalten zudem auffallend hohe Mengen an Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Außerdem weisen Linsen eine hohen Anteil an B-Vitaminen auf. Folsäure ist besonders günstig für Schwangere. Also ran an die Linsen 🙂

Der Tomate wird ein Schutz vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose zugeschrieben. Ursache dafür ist die Substanz Lycopin, ein spezielles Carotinoid mit antioxidativen Eigenschaften. Dieser sekundäre Pflanzenstoff, der die Zellmembranen schützen soll und dem eine Zeitlang auch die Veränderung vorgeschädigter Zellen in Krebszellen nachgesagt wurde, findet sich vor allem in roten Früchten und Gemüsen, so z.B. nicht nur in Tomaten, sondern auch in Wassermelonen, rosa Grapefruit und Guaven.

Quelle: Zentrum der Gesundheit, gesundundco.at, eatsmarter.de

Fräulein Nini backt zuckerfreie, vegane Herzwaffeln in glutenfrei

Fräulein Nini war sehr entrüstet, als sie entdeckte, dass der Oreo Kuchen nicht unter ihrem Namen lief 🙂

Da es sich aber um ein von mir umgeschriebenes Rezept handelte, konnte ich ihr die Lorbeeren leider nicht überlassen.

Da die arme Gymnasiastin (sorry, welcher Depp kam auf die Idee das Abi auf 12 Jahre zu schrumpfen?) extrem viel Stoff lernen muss, viele Hausaufgaben und Musik zu machen hat, bleibt ihr leider auch nicht viel Zeit zum backen 🙁

Da bot sich das Himmelfahrtwochenende an. Nach dem Lernen konnte sie sich am Muttertag, zu meiner Freude, beim Waffelbacken entspannen 🙂

Da es bei uns nur mittwochs und Samstag Süßes in jeglicher Form (Obst ausgeschlossen) gibt, mussten es natürlich zuckerfreie Waffeln sein.

Fantastisch:-)

Obwohl Sonntag, gab es ausnahmsweise Kokosblütenzucker und Löwenzahnhonig dazu. Naja, der Mutti Tag ist auch ein gutes Argument für etwas guten Zucker:-)

Gerade für kleine Süßmäuler sind diese Waffeln toll. Perfekt für kleine Kinder und uns Großen natürlich auch:-)

Fräulein Nini backt zuckerfreie, vegane Herzwaffeln in glutenfrei
Fräulein Nini backt zuckerfreie, vegane Herzwaffeln in glutenfrei

Ihr benötigt für ca 10 Waffeln:

250 ml Pflanzenmilch

150 ml Wasser

100 ml Sprudelwasser

2 EL Rapsöl

2 Päckchen Weinstein Backpulver

2 Prisen Salz

2 reife Bananen

400 g glutenfreie Mehlmischung

1 TL Vanille

Etwas Öl für das Waffeleisen.

Sämtliche Zutaten in einer Schüssel mit einem Handrührgerät zu einem Teig mixen.

Das Waffeleisen heiß werden lassen und einölen.

Die Waffeln ausbacken.

Genießt dazu, was Euch so einfällt 🙂

Bei uns war es Kokosblütenzucker und Löwenzahnhonig und dazu Bananenscheiben.

Guten Appetit von Fräulein Nini!

Glutenfreier Polenta Quiche mit Rucola

Ich scheine dem Quiche – Fieber verfallen zu sein. Quiche in jeder Form. Ich kann gar nicht aufhören …

Als Quicheboden Polenta zu verwenden, fand ich eine super Idee. Unser geliebter Italien Urlaub rückt immer näher. Die Freude wächst, die Ideen werden immer sommerlicher.

Die Idee für einen Polentaquicheboden habe ich bei http://einfach-schnell-gesund-vegan.de/ gefunden.

Der Belag hat mich ebenfalls angesprochen, zumal die Rauke im Garten langsam Formen annimmt.

Die Kombination ist ein Gedicht! Und satt macht es obendrein 🙂

Glutenfreier Polenta Quiche mit Rucola
Glutenfreier Polenta Quiche mit Rucola

Ihr benötigt (60 Minuten):

Für den Boden:

250 g Minuten Polenta

750 ml Gemüsebrühe

2 EL Reishefeflocken

30 g Alsan-Margarine

Die Minutenpolenta in die aufgekochte Gemüsebrühe einrühren, kurz aufkochen und dann noch 15 Minuten quellen lassen.

Die Polenta nun etwas auskühlen lassen und dann in die gefettete 28 er Springform drücken. Den Rand dabei schön hochziehen.

Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Für den Belag:

200 g Rucola

2 Zehen Knoblauch

2 Zwiebeln

Öl

Den Rucola waschen, sehr harte Stiele eventuell wegschneiden.

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und darin glasig dünsten.

Für den Guss:

200 ml Sojasahne (oder andere Pflanzensahne)

200 mg veganer Schmelzkäse (ich nehme gerne den Wilmersburger)

2 TL Volley

Pfeffer

Muskat

Das Volleypulver in die Pflanzensahne einrühren, den Käse unterrühren und würzen.

Zwiebeln, Knoblauch und Rucola in die Masse einrühren.

Nun in die, mit Polenta ausgelegte Springform füllen und in den vorgeheizten Ofen geben.

20 – 30 Minuten bei Umluft backen.

Glutenfreier Polenta Quiche mit Rucola
Glutenfreier Polenta Quiche mit Rucola

Aus dem Ofen nehmen und genießen 🙂

Guten Appetit!

In der mittelalterlichen Pflanzenheilkunde hatte Ruccola als Mittel zum Entwässern und zum Fördern der Verdauung einen festen Platz. Bei den alten Germanen galt die Rauke sogar als Potenzmittel. Aber auch moderne Ernährungsmediziner raten prinzipiell zu Rucola, denn die darin enthaltenen Senföle geben dem Kraut nicht nur seinen intensiven Geschmack – sie sorgen vor allem auch dafür, dass Rucola insgesamt eine heilsame Wirkung im Körper hat. In Tierversuchen konnte man sogar krebshemmende Effekte nachweisen. Besonders reich ist Rucola außerdem an Folsäure. Das Vitamin aus der B-Gruppe kann unter anderem Herz-Kreislauferkrankungen und Demenz vorbeugen. Vor allem günstig ist Folsäure auch für Frauen, die sich ein Kind wünschen oder bereits schwanger sind, da das Vitamin nachweislich Missbildungen beim Ungeborenen verhindern hilft.

Quelle:eatsmarter.de

Veganes und glutenfreies Spinat – Omlett

Dieses Rezept habe ich irgendwo in einer Werbung entdeckt und dachte mir, dass ich das gerne testen möchte.

In einigen Bundesländern ist ein Omelett ein Pfannkuchen aus gequirlten und gewürzten Eiern, in anderen ein Pfannkuchen aus Mehl und Milch.

Mir war es ziemlich egal, denn für mich sah es einfach sehr appetitlich aus und darum machte ich mich daran dieses Rezept nachzukochen.

Wirklich ein Gedicht! Ganz simpel und sehr leicht nachzukochen.

Veganes und glutenfreies Spinat – Omlett
Veganes und glutenfreies Spinat – Omlett

Ihr benötigt (45 Minuten):

Für die Omelett:

375 g glutenfreies Mehl (ich empfehle ein Mischung aus Reis, Mais und Soja)

750 ml Sojamilch (natürlich geht auch andere Pflanzenmilch, Soja bindet aber besser)

Salz

Pfeffer

Das Mehl mit der Sojamilch mit einem Schneebesen oder einem Handrührgerät verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Füllung:

500 g Blattspinat

2 Zwiebeln

1 Zehe Knoblauch

200 g Seidentofu

Salz

Pfeffer

Muskat

Öl

Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und würfeln.

In einer Pfanne mit heißem Öl glasig braten und dann den aufgetauten oder frischen Spinat hinzufügen. Mit den Gewürzen abschmecken und 5 Minuten bei mittlerer Hitze garen lassen.

Den Seidentofu klein würfeln (ja, das geht :-)) und unter den Spinat heben.

Nun in einer Pfanne in ausreichend Öl ein Omelett ausbacken, kurz wenden und anschließend auf die noch etwas flüssige Seite einen Teil des Spinats geben und zusammenklappen.

Vorsichtig aus der Pfanne nehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.

So nacheinander insgesamt 6 Omelett ausbacken, füllen und auf das Blech legen.

Das Blech in den Ofen schieben und die Omelett für 10 Minuten kross backen.

Entnehmen, anrichten und genießen.

Dazu passt ein grüner, frischer Salat 🙂

Guten Appetit!

Spinat ist gesund und reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Betacarotin, Vitamin C oder Folsäure sind in größeren Mengen enthalten. Bei den Mineralstoffen fällt besonders der Gehalt an Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen auf. Neben diesen Nährstoffen enthält Spinat auch Nitrat. Nitrat an sich ist für den menschlichen Körper ungefährlich, es wird aber während Lager- und Aufwärmprozessen, sowie auch im Körper, in Nitrit umgewandelt, das in bestimmten Mengen gefährlich werden kann.

Quelle:eatsmarter.de

Rhabarber – Linsen Curry – vegan

Der Rhabarber ist wieder da. Wie schnell die gesetzten oder gesäten Pflanzen in den wenigen sonnigen Tagen wachsen, ist erstaunlich und lässt mich jedes Jahr aufs Neue staunen, wie wunderbar und durchstrukturiert alles geschaffen ist.

Der Rhabarber hatte letzte Woche den größten Schub (als Mutter rede ich häufig von Schüben :-)) und erfreute sich darum heute in meinem Wok in einem heißem Curry.

Wir lieben Currys, nichts Neues für Euch, und ich teste gerne mal rum, spiele mit den verschiedenen Varianten der Gewürzzusammenstellung.

So auch heute. Der Rhabarber gibt eine leckere, saure Note und die Linsen runden das Curry perfekt ab.

Also wird es dieses Jahr nicht nur Kompott oder Rhabarber Bolognese geben 🙂

Nein, auch Curry.

Rhababer - Linsen Curry - vegan - Umgekocht
Rhababer – Linsen Curry – vegan – Umgekocht

Ihr benötigt (45 Minuten):

4 kräftige Stangen Rhabarber

4 mittelgroße Kartoffeln vfk

125 g rote Linsen

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

3 cm Ingwer

700 ml Gemüsebrühe

100 ml Pflanzensahne

1 TL gem. Kreuzkümmel

1 TL Kurkuma

3 Kapseln Kardamom (die Kapseln mit einem Messer etwas quetschen)

Cayenne Pfeffer

Pfeffer

Salz

etwas Agavendicksaft

Öl (ich nahm Kokosöl)

300 g Reis (Bsamati – Naturreis)

600 ml Wasser

Salz

Die Zwiebel, den Ingwer und den Knoblauch schälen und würfeln.

Den Rhabarber waschen und schälen, die Enden abschneiden und alles in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Kartoffeln waschen, schälen und würfeln.

Den Reis mit Wasser und Salz gar kochen. Bedenkt bitte, dass Vollkornreis die doppelte Zeit benötigt.

In einem Wok oder einer großen Pfanne das Öl erhitzen und die Gewürze hineingeben. Ständig rühren und warten, bis es wunderbar duftet.

Die Zwiebel, Knoblauch und Ingwerwürfel hineingeben und andünsten.

Die Kartoffelwürfel und Rhabarberscheiben in den Wok geben, eventuell etwas Öl nachgeben und kurz anbraten.

Nun die Gemüsebrühe hineingießen und für 20 Minuten abgedeckt köcheln lassen.

Nach Ablauf der Zeit die gewaschenen roten Linsen hinzufügen und weiter 15 Minuten abgedeckt köcheln.

Den Deckel abnehmen, mit dem Agavendicksaft und evtuell etwas Salz abschmecken.

Wer hat, kann gerne noch etwas Koriander hacken und hinzugeben. Bei mir ist er leider noch nicht groß genug gewachsen 🙂

Das Curry mit dem Reis anrichten und genießen!

Guten Appetit!

Rhabarber enthält viel Kalium Magnesium, Phosphor, Eisen, Vitamin K und C und etwas Jod. Weiterhin kommen Glykoside, Gerbstoffe und ätherische Öle in dem Knöterichgewächs vor. Da der Rhababer zu 95 Prozent aus Wasser besteht, ist er sehr kalorienarm. Die enthaltenen Anthrachinone wirken abführend, weil sie das Leber-Gallen-System und die Darmschleimhaut reizen.Menschen mit Rheuma, Arthritis, Gischt oder Nierensteinen, Schwangere, Stillende oder Kleinkinder sollten Rhabarber wegen der Oxalsäure gar nicht verzehren.

Gesunde Menschen müssen keine Vergiftung befürchten, dafür ist der Säuregehalt zu gering. Dennoch greift die Oxalsäure auch bei fitten Menschen den Zahnschmelz an und verbindet sich im Blut mit Calcium zu Calcium-oxalat. Dadurch steht das Calcium dem Körper nicht mehr zur Verfügung. Es gilt also wie so oft: in Maßen, nicht in Massen.

Quelle:gesundheit.derbsen

Ein nicht ganz veganer Oreo – No Bake – Kuchen

Die Geschichte dieses Kuchens ist etwas kompliziert.

Fräulein Nini wollte für ihren Paps eine Oreo Kuchen backen. Erst mal eine super Idee! 🙂

Leider fiel ihr diese tolle Idee erst 24 Stunden vorher wieder ein. Über verplante Teenager sprachen wir ja schon mal …

Weil ich ein weiches Herz habe und so mit einem Schlag 2 Personen glücklich machen konnte, habe ich also ein Oreo Rezept herausgesucht, welches sich in ihrer knappen Zeit, zwischen Schule und Tanzen noch schnell zubereiten lies und dem Paps nicht zuviel verraten konnte.

Ich stieß auf einen No Bake Kuchen bei YouTube von Sally und besorgte beim Einkauf die nötigen Zutaten (voll komisch, mal wieder tierische Sachen zu kaufen).

Damit auch wir Allergiker und 100% Veganer einen Kuchen essen konnten, erdachte ich mir auch eine vegane Variante. Die Oreos gibt es nämlich auch glutenfrei von Schär.

Nun muss ich erzählen, dass die echten (also glutenhaltigen) Oreos tatsächlich vegan sind.

Ich kam in meinem Stress gar nicht auf den Gedanken, dass dies bei den Oreos von Schär anders sein könnte … ist es aber 🙁

Ich „Buck“ also den veganen Oreokuchen, mit Milchanteil in den Oreos von Schär, im guten Glauben.

Erst als ich den letzten Keks dekoriert hatte, fiel mein Blick auf die Zutatenliste.

Wir haben diesen Kuchen nun trotzdem gegessen, denn wegwerfen wollte ich ihn auch nicht. Dafür war mir das Ganze zu schade.

Das Bauchzwicken habe ich in Kauf genommen und von einem gesunden Kuchen kann man hier ohnehin nicht sprechen, darauf kam es mir nun auch nicht mehr an.

Mein Mann wird auch nur einmal 45 🙂

Dieses Rezept kann man eben auch mit komplett veganen Keksen, Flakes oder Amarantböden machen, und so wäre dann auch der ganze Kuchen wieder vegan!

Ich hoffe, Ihr verzeiht dieses nicht ganz vegane Rezept. Es gibt ja doch einige Veganer, die von Gesetzlichkeiten nichts halten und sich über diese Idee freuen.

Bin gespannt auf Euer Feedback …

Ein nicht ganz veganer Oreo – no bake – Kuchen - Umgekocht
Ein nicht ganz veganer Oreo – no bake – Kuchen – Umgekocht

Ihr benötigt:

400 Gramm Kekse (Oreos von Schär)

100 g Alsan-Margarine

500 g Sojaquark

Abrieb von einer Bio – Zitrone

200 ml kalte Soja -oder Kokossahne (am besten von Soytoo)

2 Päckchen Sahnesteif

2 TL Guakernmehl

2 TL Agar Agar

100 g Blaubeeren

100 g dunkle, vegane Schokolade (oder 1/3 der Kekskrümel)

300 g Oreos in einem Mixer zerkleinern. Die Alsan in einem Topf zum schmelzen bringen und dann etwas abkühlen lassen.

2/3 der Oreokrümel mit der Alsan vermengen. Das andere Drittel beiseite stellen.

Eine 28er Springform mit Backpapier auslegen und etwas einfetten.

Die Oreo – Alsan Mischung auf dem Boden der Springform verteilen, fest andrücken und anschließend für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Sojasahne mit einer Packung Sahnefest steif schlagen und zur Seite stellen.

Den Sojaquark ebenfalls mit einer Packung Sahnesteif, dem Guakernmehl, der abgeriebenen Zitronenschale und dem nach Anleitung zubereiteten Agar Agar mit einem Handrührgerät mixen.

Die Blaubeeren, die Sahne und die restlichen Oreokrümel unterheben.

Die Masse nun in die Springform füllen, glattstreichen und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank, oder besser noch in den Tiefkühler stellen.

Ist der Kuchen abgekühlt, vorsichtig mit einem Messer den Rand der Springform lösen und mit dem Rest der Oreos dekorieren.

Ein nicht ganz veganer Oreo – no bake – Kuchen - Umgekocht
Ein nicht ganz veganer Oreo – no bake – Kuchen – Umgekocht

Genießen 🙂

Guten Appetit!