Cafe Aviatrix in Neukölln nahe am Tempelhofer Feld

In den Sommerferien war ich wirklich viel mit den Kindern und unserem Hund auf dem Tempelhofer Feld. Die Kinder können dort, ganz nach Lust, Skaten, Longboard fahren, mit dem Rad, Roller oder dem ferngesteuerten Auto. Für meine Alters -und geschlechtsgemischte Truppe perfekt 😉

Natürlich haben wir uns auch mal ganze Tage dort aufgehalten und verspürten Hunger….Eis geht eben auch nicht immer 🙂

Zwischen „Eis Mosley“ und dem Eingang zum Feld liegt ein kleines Cafe, welches auf der Tafel mit glutenfreiem Kuchen und veganen Sandwiches und Gerichten wirbt. Logisch, dass ich da aufmerksam wurde 🙂

Das Cafe ist eine Mischung aus Galerie und Cafe, mit speziellen Tees, hausgemachtem Chai, veganen Kuchen und allerlei gesunden, veganen Leckereien. Ein warmes Mittagsgericht wird jeden Tag angeboten.

Es wirkt etwas staubig…also Künstler-like :-)…sehr urig und gemütlich.

Für Kinder gibt es auch bei schlechten Wetter tolle Spielmöglichkeiten und eigene Räume.

Wir genossen ein veganes Gemüsecurry mit Kartoffeln, die Kinder leckere Sandwiches und Toasts. Dazu herrlich erfrischenden Tee.

Cafe Aviatrix - umgekocht unterwegs
Cafe Aviatrix – umgekocht unterwegs

Ein perfekter Tag wurde so noch perfekter.

Schnappt eure Kinder, Hunde und was dazugehört und macht euch einen schönen Tag am Tempelhofer Feld/Eingang Okerstrasse und genießt den Kiez, das Mos Eisley und das Aviatrix!

Viel Spaß!

Cafe Aviatrix - umgekocht unterwegs
Cafe Aviatrix – umgekocht unterwegs

 

http://www.aviatrixatelier.com/

Rote Beete Stampf mit Zwiebelsauce und Sojaygyros ….yammi

Noch immer will die Ernte verarbeitet werden:-)

So langsam kommen wir auch aus dem Italien-Modus raus und ich bin wieder in der Lage unitalienisch zu kochen….

Diesmal habe ich mich für die rote Beete entschieden und es nicht bereut 🙂

Rote Beete Stampf mit Zwiebelsauce und Sojygyros ….yammi - umgekocht
Rote Beete Stampf mit Zwiebelsauce und Sojygyros ….yammi – umgekocht

Ihr benötigt (60 Minuten):

Für den Stampf:

600 g rote Beete

600 g Kartoffeln vfk

60 g Alsan

Pflanzenmilch

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

Die rote Beete waschen und gar kochen. Die Kartoffeln waschen, schälen, vierteln und in ausreichend Salzwasser garen.

Ist die rote Beete gar, kann man einfach die Schale abschieben. Die Enden abschneiden und warm stellen. Sind die Kartoffeln gar, die rote Beete hinzufügen und mit all den anderen Zutaten gut durchstampfen. Die Pflanzenmilch von der Menge her nach Gefühl verwenden, da jeder seinen Stampf anders liebt. Der einer fester, der andere richtig matschig. Darum nach Gefühl verwenden und zum Schluss abschmecken.

Für die Zwiebelsauce:

400 g Zwiebeln

3 Zehen Knoblauch

4 EL Tomatenmark

4 EL Tamarisauce

4 EL glutenfreies Mehl

ca 1 l Gemüsebrühei

Salz

Pfeffer

Paprikapulver

Oregano

Öl

Die Zwiebeln schälen halbieren und in dünne Ringe schneiden. Ich habe wieder mal meine geliebtes Maschinchen genötigt 🙂

Den Knoblauch ebenfalls schälen und würfeln.

Die Zwiebelringe und das glutenfreie Mehl in einer Pfanne mit Öl glasig dünsten und leicht braun werden lassen. Die Knoblauchwürfel hinzufügen und mitbraten.

Das Tomatenmark hinzugeben, kurz mit anrösten. Mit der Tamarisauce und dann gleich mit der Brühe löschen. Gut verrühren und würzen. Nun sollte die Sauce für ca 20 Minuten leicht köcheln, so das sie etwas eindickt.

Wer mag, kann sie gerne mit einem Mixstab sämig mixen. Wir haben sie so gelassen, da wir sie genauso mögen 🙂

Dazu hatte ich Gyrosvleisch von Like Meat.

Es war ein Gedicht 🙂

Guten Appetit!

Rote Bete sind reich an Betain, einem sekundären Pflanzenstoff, der die Funktion der Leberzellen stimuliert, die Gallenblase kräftigt und dabei hilft, die Gallengänge gesund und frei zu halten.

Das wiederum sorgt einerseits für eine reibungslose Verdauung und versetzt andererseits den Körper in die Lage, Stoffwechselendprodukte und Toxine vollständig und zügig auszuscheiden.

Die rote Beete schützt vor Herz- und Gefäßkrankheiten. Da Rote Bete nicht nur Betain, sondern auch in großen Mengen Folsäure enthält, darf der regelmäßige Genuss von Rote-Bete-Gerichten und Rote-Bete-Saft als echte Vorbeugungsmaßnahme gegen Herzinfarkt und insbesondere Schlaganfall betrachtet werden.

Rote Bete gehört außerdem zur sog. „Rübentherapie“. Naturheilkundlich bewanderte Ärzte setzen diese (u. a.) in der Tumortherapie, als präventive Maßnahme gegen Darmkrebs, bei Blutkrankheiten und auch bei Leukämie ein. Dabei werden nicht nur die Rüben selbst, sondern auch deren rohe Blätter verwendet (als Saft oder in grünen Smoothies).

Die Zwiebel hat viele gesundheitsfördernde Wirkungen. Sie enthält Sulfide, die auch für den Geruch und die Schärfe verantwortlich sind. Sulfide sind Schwefelverbindungen, die – zahlreiche Untersuchungen belegen dies – antikanzerogene Effekte haben, also krebsvorbeugend sind. Zwiebeln wirken zudem antioxidativ, indem sie die vom Körper beim Stoffwechsel gebildeten Freien Radikale neutralisieren.

Zusätzlich beeinflussen Zwiebeln die Blutgerinnung, das Immunsystem, regen den Speichelfluss und die Magensaftsekretion an und fördern die Darmbewegung und damit auch die Verdauung. Weitere wichtige Inhaltsstoffe der Zwiebel sind: Vitamin B6, C, Calcium, Phosphor und Kalium. Gesundheitstipp: Die Zwiebeln erst kurz vor der Verwendung zerkleinern, da sich die enthaltenen Sulfide sonst leicht verflüchtigen.

 

Quelle:zentrum-der-gesundheit.de, gesuender.net

Spaghetti Tofunese

Ich war sehr überrascht, dass ich dieses Gericht bei Umgekocht noch gar nicht eingepflegt habe

Eines meiner ersten veganen Gerichte :-), die ich von Atilla abgeschaut habe.

Nun möchte ich das gerne nachholen, da dieses Gericht extrem lecker ist. Ich „muss“ das regelmäßig kochen, da die Kinder es lieben 🙂

Spaghetti Tofunese - Umgekocht
Spaghetti Tofunese – Umgekocht

Ihr benötigt (45-60 Minuten):

500 g glutenfreie Spaghetti

400 g Tofu Natur

2-3 Karotten

1 große Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

80 ml Rotwein

3 EL Tomatenmark

500 ml Passata

Salz

Pfeffer

Oregano

Öl

Den Tofu in einem tiefen Teller mit einer Gabel krümelig zerdrücken und in einer großen Pfanne mit heißem Öl bei recht hoher Hitze braun anbraten. Die Zwiebel und den Knoblauch würfeln, die Karotten schälen, von den Enden befreien, mundgerecht schneiden und zwischendurch dazugeben.

Ist beides braun, das Tomatenmark hinzugeben und gut unterrühren. Nun mit dem Rotwein ablöschen und diesen verkochen lassen.

Die Passata hinzugießen, würzen und leicht abgedeckt gut 20 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen.

Währenddessen die Nudeln nach Packungsangabe garen, abgießen (glutenfreie Nudeln am besten im Sieb einmal kurz abspülen, etwas Wasser in den Topf geben,das Sieb auf den Topfrand stellen, Deckel drauf und wieder auf die ausgeschaltete aber noch warme Herdplatte geben) und gemeinsam anrichten.

Guten Appetit!

Der Tomate wird ein Schutz vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose zugeschrieben. Ursache dafür ist die Substanz Lycopin, ein spezielles Carotinoid mit antioxidativen Eigenschaften. Dieser sekundäre Pflanzenstoff, der die Zellmembranen schützen soll und dem eine Zeitlang auch die Veränderung vorgeschädigter Zellen in Krebszellen nachgesagt wurde, findet sich vor allem in roten Früchten und Gemüsen, so z.B. nicht nur in Tomaten, sondern auch in Wassermelonen, rosa Grapefruit und Guaven.

Quelle:eatsmarter.de

 

Zucchini gefüllt mit Linsen und Polenta

Die Zucchini haben in unserem Garten gerade Hochsaisson. Täglich ernte ich 2 Exemplare und versuche sie in leckere Rezepte zu verpacken.

Diesesmal habe ich einen Tag zu lang mit der Ernte gewartet und die Zucchini hatten somit die perfekt Größe zum befüllen mit leckeren Dingen.

Ich habe einfach mal wild zusammengeworfen…..:-)

Zucchini gefüllt mit Linsen und Polenta - Umgekocht
Zucchini gefüllt mit Linsen und Polenta – Umgekocht

Ihr benötigt (90 Minuten):

2 sehr große oder 4 normale Zucchini

60 h rote Linsen

100 g Minutenpolenta

300 g stückige Tomaten

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

ca 1,3 ml Gemüsebrühe

1 TL Kurkuma

Salz

Pfeffer

scharfes Paptikapulver

etwas Oregano

Öl

Die Zucchini waschen, von den Enden befreien und aushöhlen. Das Fruchtfleisch besteht hauptsächlich aus Kernen. Ihr könnt es mitverwenden und in die Füllmasse schneiden oder entsorgen. Durch die Größe unserer Zucchini habe ich es entsorgt.

Die Zucchini nun in eine große, mit Öl ausgestrichene Auflaufform geben.

Die Linsen in einem kleinen Topf mit etwa 300 ml Gemüsebrühe und 1 TL Kurkuma für ca 15 Minuten garen.

Die restliche Gemüsebrühei einem kleinen Topf erhitzen und die Minutenpolenta einrühren. 5-6 Minuten rühren, bis es eine feste Masse geworden ist.

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Zwiebel und den Knoblauch in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl glasig dünsten.

Die stückigen Tomaten (entweder frische Tomaten häuten und würfeln oder aber Polpa aus dem Glas) mit in die Pfanne geben und gut würzen.

Die fertige Polentamasse und die Linsen hineingeben und unterrühren. Abschmecken und großzügig in die vorbereiteten Zucchini füllen.

Die restlichen 100 ml Gemüsebrühe in die Auflaufform gießen und ab in den Ofen damit.

45 Minuten backen lassen. Ein frischer Salat passt perfekt dazu!

Guten Appetit!

 

Mit nur wenigen Kalorien und einem Fettgehalt von unter 1 % gehören Zucchini zum Must-have für alle, die gerne gut essen und dabei schlank bleiben wollen. Auch sonst haben Zucchini der Gesundheit einiges zu bieten: Sie enthalten reichlich Kalium, das für verschiedene Stoffwechselprozesse Bedeutung hat; dazu kommen Magnesium, sowie relativ viel Eisen. Wegen des niedrigen Kohlenhydratgehalts sind Zucchini auch für Diabetiker ein ausgesprochen gesunder Genuss.

Linsen verfügen über einen hohen Eiweiß- und Ballaststoffgehalt und enthalten zudem viele komplexe Kohlenhydrate. Aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts haben Linsen einen niedrigen glykämischen Index (GLYX).

Linsen enthalten zudem auffallend hohe Mengen an Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Außerdem weisen Linsen eine hohen Anteil an B-Vitaminen auf. Folsäure ist besonders günstig für Schwangere. Also ran an die Linsen 🙂

Quelle: Zentrum der Gesundheit, gesundundco.at, eatsmarter.de

Gegrilltes Gemüse und Polenta mit Bohnenpolpa

Dieses Gericht entstand während des Urlaubes am wunderschönen Gardasee.

Meine Eltern haben um die Ecke, in Solferino, einen urigen Bauernhof ausgemacht, der rein Biologisch produziert. Das ist mal so richtig urig Italien 🙂

Der Sohn baut gemeinam mit seinen Eltern an, die Mama unterhält die Kunden und wiegt ab. Es ist immer wieder ein Erlebnis dort zu sein.

Bio Obst und Gemüse ist in Italien leider nur selten vertreten. Es gibt in Desenzano einen kleinen Bioladen, der auch vegane Lebensmittel bereit hält. Mehr habe ich noch nicht entdeckt…

Dieser Hof und vor allem das Obst und Gemüse, ist der Hammer!!!

Den Salat bekommt man direket vom Feld 🙂

Dort decken wie uns gerne ein und verarbeiten das Gekaufte dann in eine feudales Mahl…..hmmm…

Polenta ist in Italien, ebenso wie Pasta und Pizza, allgegenwärtig.

Dort bekommt man sie sogar im Block. Man muss sie nur noch schneiden und grillen 🙂 Bei 35 Grad eine wunderbare Sache 🙂

Euch packe ich mein Polantarezept hier rein, selbermachen ist genauso lecker, nur optisch eventuell nicht so gleichmäßig….

Gegrilltes Gemüse und Polenta mit Bohnenpolpa - umgekocht.de
Gegrilltes Gemüse und Polenta mit Bohnenpolpa – umgekocht.de

Ihr benötigt (mind. 2 Stunden):

Für die Polenta:

300 g Minutenpolenta

1,5 l Gemüsebrühe (mindestens)

etwas Salz

Die Polenta, nach Packungsangabe, in die die heiße Gemüsebrühe streuen und ständig rühren, bis die zu einem festen Brei geworden ist. Ist sie beim abschmecken zu körnig, nochmal Brühe nachgießen und ziehen lassen.

Die Polentamasse nun gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen und eine Stunde auskühlen lassen.

Zuschneiden und in einer Grillpfanne mit etwas Olivenöl grillen.

Für das Gemüse:

einfach aktuelles Gemüse..

3 Zucchini

2 Rote Paprika

1 Radicchio

2 Zehen Knoblauch

etwas Öl

Salz

Pfeffer

Das Gemüse zurechtschneiden, mit etwas Öl in die Grillpfanne geben und würzen.

Für die Bohnenpolpa:

200 g weiße Bohnen (Glas oder eingeweicht und gar gekocht)

400 g Polpa (wie stückige Tomaten)

Salz

Pfeffer

Die Polpa erhitzen, die Bohnen hinzufügen und würzen.

Nun alles gemeinsam anrichten und genießen 🙂

Buon Appetito!

 

Da Polenta in der Regel nur aus Maismehl und Wasser besteht, ist sie nicht besonders nährstoffreich. Ähnlich wie Nudeln oder Reis liefert sie in erster Linie Kohlenhydrate und macht schnell satt. Allerdings beinhaltet der Brei auch Eiweiß, Kalium, Magnesium sowie Kieselsäure.

Ob als Suppe, Salat, Püree oder Gemüsebeilage. Weiße Bohnen machen stets eine gute Figur und respektieren obendrein noch die unsrige. Gesund sind sie auch: Sie bringen Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Kalzium und Phosphor mit.

 

Quelle:brigitte.de, gesundheit.de

 

Gelateria Mos Eisley in Berlin-Neukölln

Gelateria Mos Eisley in Berlin-Neukölln
Gelateria Mos Eisley in Berlin-Neukölln

Berlin, 35 Grad, die Sonne brennt. Die Kinder wünschen sich Eis!

Natürlich nicht von der Tankstelle. Wie in Italien soll es sein. Die meisten wirklich guten Eisdielen haben wir bisher im Raum Steglitz, Mitte und Kreuzberg entdeckt.

Das wir zudem den Anspruch vegan und möglichst Bio haben, macht das Ganze nicht leichter 🙂

Zudem war die Motivation, bei der Hitze am Nachmittag mit dem Auto ewig durch die Gegend zu fahren, sehr gering.

Mit einer 13 Jährigen, lösungsorientierten Tochter gesegnet und die wiederum mit einem neuen Handy, fand sie eine vegan orientierte Eisdiele (sogar Bio!) im wunderbaren Neukölln am Herrfurthplatz, nahe des Tempelhofer Feldes.

Unsere Erwartungen wurden mehr als Übertroffen. Das Eis ist ausgesprochen lecker! Es gibt viele vegane Sorten! Der Laden ist anheimelnd und der Service 1a!

Besondes die Sorte Soja-Erdnuss Crunch hat es uns angetan 🙂 mit 1,20 Euro pro Kugel ist das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut super.

Unsere Daumen hoch und wir werden definitiv öfter genießen kommen 🙂

Gelateria Mos Eisley in Berlin-Neukölln
Gelateria Mos Eisley in Berlin-Neukölln