gefüllte Pizza Kartoffeln

Dieses Gericht habe ich, in etwas anderer Form, bei Attila gefunden. Super zum mitnehmen oder auch für ein einfaches, leichtes Mittagsmahl 🙂

Das nächste mal würde ich eine schöne Sauce dazu kreieren und einen Salat dazu machen.

Gefüllte Pizza Kartoffeln
Gefüllte Pizza Kartoffeln

Ihr benötigt:

1 kg Kartoffeln

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

50 g Oliven

1 rote Paprika

12 Stücke getrocknete Tomaten

1 EL Tomatenmark

1 TL Oregano

3 Frühlingszwiebeln

Salzwasser

Pfeffer

Kurkuma

geriebenen veganen Käse

Öl
Die Kartoffeln waschen und mit der Schale kochen. Sie dürfen nicht zu weich sein.

Das kann man natürlich auch schon schön eine Tag zuvor oder am Morgen vorbreiten.

Die erkalteten Kartoffeln halbieren und einen guten Teil davon jeweils aushöhlen.

Die Zwiebel und den Knoblauch würfeln und in einer Pfanne mit Öl glasig dünsten.

Die Paprika und die getrockneten Tomaten klein schneiden und in die Pfanne geben, die Oliven vierteln und ebenfalls hinzufügen.

Das entnommene Kartoffelfleisch unterrühren.

Nun das Tomatenmark in die Pfanne geben und unter rühren mitbraten lassen.

Die Mischung nun würzen und zum Schluss die klein geschnittenen Frühlingszwiebeln dazufügen.

Das Ganze in die ausgehöhlten Kartoffeln füllen, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem Käse bestreuen.

Nun für 20 Minuten bei 170°C bei Umluft in den Ofen damit und danach genießen 🙂

Guten Appetit!

 

Die Kartoffel liefert mit zwei Prozent zwar nur recht wenig Eiweiß, dafür ist dieses aber besonders hochwertig. Der Körper kann die Proteine der Kartoffel relativ leicht in körpereigene Eiweiße umwandeln. Daneben punktet die Knolle noch mit einer beträchtlichen Menge an B- und C-Vitaminen.15 verschiedene Mineralstoffe und Spurenelemente trägt sie in sich. Besonders bemerkenswert ist dabei der hohe Kaliumanteil.

Die Knolle wartet mit einer beträchtlichen Menge an B- und C-Vitaminen auf. Zudem enthält sie 15 verschiedene Mineralstoffe und Spurenelemente. Besonders bemerkenswert ist dabei der hohe Kaliumanteil. Gute Argumente, die die Kartoffel gesund machen.

Der Tomate wird ein Schutz vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose zugeschrieben. Ursache dafür ist die Substanz Lycopin, ein spezielles Carotinoid mit antioxidativen Eigenschaften. Dieser sekundäre Pflanzenstoff, der die Zellmembranen schützen soll und dem eine Zeitlang auch die Veränderung vorgeschädigter Zellen in Krebszellen nachgesagt wurde, findet sich vor allem in roten Früchten und Gemüsen, so z.B. nicht nur in Tomaten, sondern auch in Wassermelonen, rosa Grapefruit und Guaven.

Carotinoide sind für unseren Organismus deswegen so wichtig, weil sie dazu beitragen, die so genannten „freien Radikale“ zu bekämpfen. Da Carotinoide fettlöslich sind, sollte dies bei der Zubereitung der Nahrung entsprechend beachtet werden. Ein paar Tropfen Olivenöl können hier bereits ausreichend sein.

Die von Experten empfohlene Tagesdosis von Lycopin beträgt übrigens 6 mg. Interessant ist, dass Lycopin aus Tomatenpüree oder Tomatensaft um ein mehrfaches besser vom Körper aufgenommen wird als aus frischen Tomaten. Das ist kein Paradoxon, sondern dadurch erklärbar, dass sich das relativ hitzebeständige Lycopin erst bei höheren Temperaturen voll entfaltet (die bei der Herstellung von Saft oder Püree erreicht werden) und dann vom Körper wesentlich besser resorbiert werden kann.

Quelle:gesund.de,gesundheit.de

Glutenfreie,vegane Blätterteig-Grünkohlrollen

Ich stehe total auf Quiches, herzhafte Kuchen oder Blätterteigtaschen.

Grünkohl ist ohnehin einer unserer Favoriten und musste aufgebraucht werden 🙂

So ergab sich die heutige Zusammenstellung.

Glutenfreie Blätterteig-Grünkohlrollen
Glutenfreie Blätterteig-Grünkohlrollen

 

Ihr benötigt:

2 Zwiebeln

3 Zehen Knoblauchs

400 g Grünkohl

½ rote Chillischote

1 EL Mohn

1 EL Leinsamen

Pfeffer

Salz

Muskat

1 handvoll Kürbiskerne

1 handvoll Cashewkerne

150 ml Wasser

300 ml Gemüsebrühe

6 Scheiben glutenfreien, veganen Blätterteig (im glutenfrei Versand zu bestellen)

geriebenen veganen Käse

 

Die Kürbis – und Cashewkerne mind. 30 Minuten in dem Wasser einweichen.

Die Zwiebel und den Knoblauch würfeln und in einer großen Pfanne mit Öl anschwitzen. Die in Streifen geschnittene Chilli hinzufügen.

Den Grünkohl ( frischen, klein geschnitten oder aufgetauten) mit in die Pfanne geben. 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten lassen und anschließend mit der Gemüsebrühe aufgießen 20-30 Minuten köcheln lassen. Evtl noch etwas Wasser nachgeben.

Ist der Kohl weich genug und die Flüssigkeit verkocht, den Mohn und den Leinsamen dazu geben. Nun mit den Gewürzen abschmecken.

Kürbis -und Cashewkerne nun mit dem Wasser mixen und zum Grünkohl geben.

Noch etwas einköcheln lassen.

Den Blätterteig zuschneiden und in eine feuerfesten Form oder auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und mit der Grünkohlmasse befüllen.

Die Taschen verschließen, mit Olivenöl bestreichen und den Käse darüber geben.

Die Taschen nun für 30-35 Minuten in Ofen bei 180°C Umluft backen lassen.

 

Guten Appetit!

 

Grünkohl ist voll mit sekundären Pflanzenstoffen, essentielle Aminosäuren und Antioxidantien. Eisen, Protein, Vitamin A, K und C, Calcium, Kalium, Magnesium,Omega 3 Fettsäuren, Lutein, Beta Carotin machen ihn zu einem modernen Superfood.

Vitamin K und Omega 3 wirken entzündungshemmend. Genau wir Rote Beete wirkt er krebshemmend, wir in klinischen Studien festgestellt wurde. Er senkt den Cholesterin Wert und stärkt das Herz Kreislaufsystem.

Grünkohl ist, sozusagen, das vegetarische Rindfleisch 🙂

Mohn ist besonders gesund. Mohn weist eine besonders günstige Zusammensetzung an Fettsäuren auf, punktet zudem durch einen hohen Gehalt an Eisen, Kalzium, Kalium und Magnesium. Alles Stoffe, die zur Gesundheit beitragen, das Herz, das Hirn und die Muskeln stärken können. Noch dazu enthält Mohn viele Aminosäuren und wird so zum aromatischen Highlight in Getreide- und Kartoffelgerichten

 Aus gesundheitlicher Sicht ist der kleine Leinsamen ganz groß und eine ausgezeichnete Ergänzung für unsere alltägliche Ernährung. Er ist die beste pflanzliche Quelle für Omega-3-Fettsäuren, seine Ballaststoffe enthalten als Zugabe Schleimstoffe und er weist einen hohen Anteil an Lignanen, einem östrogenwirksamen, sekundären Pflanzenstoff, auf.
Den Omega-3-Fettsäuren wird ein allgemeiner Herz-Kreislauf-Schutz zugeschrieben, den Lignanen eine krebsvorbeugende Wirkung. Die Ballaststoffe wirken abführend und zusammen mit den Schleimstoffen sind Leinsamen ein wirksames Mittel gegen chronische Entzündungen im Magen-Darm-Trakt.

Kürbiskerne enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, Vitamine und Enzyme, die vor allem auf Reizblase und Prostata ihre positive Wirkung entfalten. Kürbiskerne liefern reichlich ungesättigte Fettsäuren (über 80 Prozent), Vitamin E und Beta-Carotin, sowie Magnesium, Eisen, Zink und Selen. Ihre wichtigsten Inhaltstoffe jedoch sind die Phytosterine, eine Gruppe von bioaktiven Inhaltstoffen, die Prostatabeschwerden und Blasenleiden vorbeugen bzw. lindern können. 2 – 3 Eßl. Kürbiskerne – regelmäßig verzehrt – helfen schon, einer gutartigen Prostatavergrößerung entgegen zu wirken. Grüne Kürbiskerne kann man einfach so zwischendurch knabbern, sie schmecken aber auch ausgezeichnet im Müsli oder auf Rohkostsalaten aller Art. Kürbiskernbrot und -brötchen sind ebenfalls zu empfehlen.

Quelle:gesundheit.de,zentrumdergesundheit,ernaehrungsberatung.rlp.de,gesund.co.at

 

Vollkornreissteaks mit Zigeunersauce

Wir wollten mal wieder irgendetwas ungewöhnliches essen…so kam ich darauf, nach vielen, vielen Monaten mal wieder Zigeunersauce zu kochen und das ganze mit wunderbaren „Steaks“ aus Reis zu untermalen…..war yammi und alles zu schnell aufgefuttert…..:-)

Vollkornreissteaks mit Zigeunersauce
Vollkornreissteaks mit Zigeunersauce

 

Ihr benötigt:

Für die Steaks:

1 Tasse Vollkornreis

1 Tasse Buchweizenflocken

1 Zwiebel

2 EL Tamarisauce

1 EL Gemüsebrühpulver

2 TL Senf

Ersatz für ein Ei

Muskat

Salz

Pfeffer

Öl

Den Vollkornreis in ausreichend Salzwasser 35 – 45 Minuten gar kochen uns auskühlen lassen. Dann den Reis mit der klein gewürfelten Zwiebel und den restlichen Zutaten gut vermengen. Sollte die Masse zu trocken sein, etwas warmes Wasser und glutenfreies Mehl hinzufügen.

Zu flachen „Steaks“ formen und in einer großen Pfanne mit heißen Öl knusprig braun braten.

 

Für die Zigeunersauce:

1 Zwiebel

1 rote Paprika

1 gelbe Paprika

4 EL Tomatenmark

1 EL Ajvar

800 ml Gemüsebrühe

Paprikapulver

Salz

Pfeffer

Curry

Schuss Agavendicksaft

Guakernmehl zum andicken

Die Zwiebel und die Paprikas würfeln und in einer Pfanne mit Öl bei mittlerer Hitze braten. Ajvar und Tomatenmark hinzufügen, gut verrühren und mit der Gemüsebrühe ablöschen.

Mit den Gewürzen abschmecken und mit dem Mehl andicken.

Nun mit den leckeren Reis Steaks anrichten und genießen.

 

Guten Appetit!

 

Brauner Reis wird von den Magenenzymen langsamer gespalten als weißer Reis. Dadurch wird die Stärke nicht so schnell in Zucker umgewandelt. Der Blutzuckerspiegel wird also deutlich weniger in die Höhe getrieben als bei weißem Reis. Zudem hat Vollkornreis mehr Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe.

Wissenschaftler an der Harvard Medical School haben in einer Studie mit 200.000 Teilnehmern den Reiskonsum in Bezug zur Diabeteshäufigkeit gesetzt. Die Ergebnisse zeigen, dass bei einem Verzehr von fünf Portionen à 150 Gramm geschälten weißen Reis pro Woche das Diabetes-Risiko um 17 % ansteigt – und zwar im Vergleich zu nur einer Portion weißem Reis wöchentlich.

Wird aber anstelle von weißem Reis Vollkornreis gegessen, drehen die Ergebnisse ins Gegenteil. Durch den Verzehr von zwei Portionen ungeschältem Reis pro Woche sinkt das Risiko an Diabetes zu erkranken, um 11 % gegenüber dem Verbrauch von weniger als einer „braunen“ Portion wöchentlich.

Na dann…ran an den Reis…

Eine mittelgroße Paprika liefert bereits ein Viertel der empfohlenen Vitamin-C Menge für Erwachsene. Und das ist längst nicht der einzige gesunde Stoff, den die Schoten liefern: Neben stecken in frischer Paprika reichlich Vitamin E, Kalium, Magnesium, Eisen und Kalzium. Dazu kommen sekundäre Pflanzenstoffe wie Karotinoide, die unter anderem den Augen zugute kommen.

Wegen des hohen Kalziumgehalts tut Paprika Knochen und Gelenken gut. Auch bei Durchfall, Verdauungsstörungen und Blähungen hat sich der Verzehr von Paprika bewährt. Das liegt an dem scharf schmeckenden Stoff Capsaicin. Er sitzt vorwiegend in den weißen Scheidewänden der Früchte.

. Das Gemüse ist fettfrei und kalorienarm. Hinzu kommt, dass Paprika die Verdauung fördert. Denn ihr Ballaststoffgehalt kann sich ebenfalls sehen lassen: Eine Schote enthält bereits ein Drittel der empfohlene Ballaststoffmenge. Wer unter häufigem Aufstoßen leidet, sollte die Schalen der Früchte aber durch Blanchieren (kurzes Abbrühen mit heißem Wasser) abziehen.

Die Farbe der Paprika zeigt, in welcher Reifephase die Schoten geerntet wurden. Grüne Paprika sind unreife Schoten. Sie haben noch wenig Eigengeschmack und enthalten auch weniger Vitamin C als die roten Kollegen. Grüne Paprika genießt man deshalb am besten gekocht oder gebraten. Bei gelben Schoten ist der Reifegrad schon etwas ausgeprägter, was sich im Geschmack und Aroma zeigt.

Eine voll ausgereifte Paprikaschote erstrahlt in kräftigem Orange oder Rot. Sie hat einen sehr intensiven Geschmack und ist besonders aromatisch.

 

Quelle:fitforfun.de,deine-gesunde-ernaehrung.de

Sellerie – Rahmsuppe

Unser Nachbar und adoptierter Opa Helmut, machte mich absolut sprachlos, als er mit einem Topf Suppe vor der Tür stand.

Zum einen ersparte mir das an diesem müden Tag das Kochen, zum anderen habe ich ein wunderbares neues Rezept für euch bekommen.

Schnell, lecker, gesund! Besser geht nicht 🙂

Danke Opa Helmut!

Sellerie-Rahmsuppe
Sellerie-Rahmsuppe

Ihr benötigt:

1 Knolle Sellerie

1 Zwiebel

1 Liter Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

etwas Chilli

100 ml Sojasahne

Die Knolle Sellerie waschen, schälen in grobe Stücke schneiden . Die Zwiebel ebenso. beides in einem Topf mit etwas Öl kurz anbraten.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen und für 5-10 Minuten köcheln lassen.

Sind die Selleriestücke weich, die Suppe von der Platte nehmen, würzen und mit einem Mixer pürrieren.

Zum Schluss die Sojasahne hinzufügen.

Ihr könnt aus Toast oder anderem glutenfreien Brot euch Croutons ins der Pfanne oder im Ofen backen und als I-Tüpfel oben auf die Rahmsuppe geben.

War extrem lecker!

Guten Appetit!

An seinem Geruch ist der Sellerie eindeutig zu erkennen. Der hohe Gehalt an ätherischen Ölen und die Bitterstoffe sorgen für den würzigen Geschmack. Dieses typische Aroma wird noch intensiver, je kleiner man den Sellerie schneidet. Er tritt sowohl als Knolle als auch in Staudenform in Erscheinung. Von der Wirkung her ist es egal, für welchen Sellerie Sie sich entscheiden. Vom Vitamin- und Mineraliengehalt her hat der Staudensellerie mit seinen dicken, grünen Blättern etwas mehr zu bieten. So enthalten seine grünen Blätter auch wertvolles Chlorophyll.

Sellerie enthält Vitamin A, B1, B6, C, E, K, Kalium, Kalzium, Niacin, hochwertiges Natrium, Phosphor, Silizium, Eisen, Mangan, Kupfer, Molybdän, Zink, Selen, Schwefel, Apiol (ätherisches Öl), pflanzliche hormonähnliche Stoffe wie Appiin sowie Cholin, Inosit, Tyrosin, Glutamin, Asparagin und vor allem in den Blättern Bitterstoffe und Chlorophyll.

Sellerie regt die Reinigung und Entschlackung über die Nieren (diuretische Wirkung) an, entlastet das Lymphsystem, harmonisiert das Drüsensystem und reinigt in sehr fein geraspeltem Zustand schonend durch seinen Rohfasergehalt den Verdauungskanal. Er fördert die Sekretion der Verdauungsdrüsen und den Gallenfluss. Sellerie hat eine hervorragende basische sowie beruhigende und entspannende Wirkung. Er entlastet den Körper von Stauungserscheinungen und wirkt deshalb unterstützend gegen Bluthochdruck und Ödeme. Des Weiteren fördert er den Entschlackungs- und Heilungsprozess bei Rheuma, Gicht, Arthritis und Übergewicht. Auch bei Diabetes mellitus hat er durch seine insulinähnlichen pflanzlichen Hormonstoffe eine unterstützende Wirkung.

Quelle:ratschlag24.com

 

Glutenfreie Bandnudeln mit Spinat – Blubb Topping

Wir essen gerne Spinat. Meist natürlich mit Kartoffeln. Diesmal gab es Poppeyes Liebling Gemüse allerdings mit Bandnudeln. Es war ein Festmahl! Praktischer Weise benötigt man auch nur sehr wenig Zeit dafür….Kommt also auf die Liste der schnellen Urlaubsgerichte 🙂

Glutenfreie Bandnudeln mit Spinat - Blubb Topping
Glutenfreie Bandnudeln mit Spinat – Blubb Topping

Ihr benötigt:

500 g glutenfreie Bandnudeln ( ich nehme gerne die von Seitz)

800 g TK Spinat klein gehackt

4 Zehen Knoblauch

2 Zwiebeln

2 Handvoll Cashewkerne

150 ml Gemüsebrühe

1 TL gelbes Currypulver

Salzwasser

Pfeffer

Zimt

Muskat

Öl

Die Cashewkerne für 30 Minuten in der Gemüsebrühe einweichen.

Die Bandnudeln nach Packungsangabe zubereiten.

Die Zwiebel und den Knoblauch klein würfeln und in einer großen Pfanne in Öl leicht braun anbraten.

Dann den aufgetauten Spinat hinzufügen.

Die eingeweichten Cashewkerne mit der Brühe mixen und zu dem Spinat in die Pfanne geben.

Mit den Gewürzen abschmecken und kurz aufkochen lassen.

Die fertigen Bandnudeln mit dem Spinat Topping servieren. Hmmmmmm…

Guten Appetit!

Spinat ist gesund und reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Betacarotin, Vitamin C oder Folsäure sind in größeren Mengen enthalten. Bei den Mineralstoffen fällt besonders der Gehalt an Kalium, Calcium, Magnesium und Eisen auf. Neben diesen Nährstoffen enthält Spinat auch Nitrat. Nitrat an sich ist für den menschlichen Körper ungefährlich, es wird aber während Lager- und Aufwärmprozessen, sowie auch im Körper, in Nitrit umgewandelt, das in bestimmten Mengen gefährlich werden kann.

 

Quelle:eatsmarter.de

Vegane Linsensuppe

Dieses Gericht hat mir zahlreiche Mittagessen meiner Kindheit verdorben und mit viel Ärger mit meiner Mutter eingehandelt.

Nun 35 Jahre später liebe ich es…komisch, wie sich eine totale Abneigung in Heißhunger ändern kann 🙂

Da auch meine Kinder dieses Gericht lieben, freuen sie sich immerhin, wenn es auf unserem Tisch landet….puh…

Vegane Linsensuppe
Vegane Linsensuppe

Ihr benötigt:

250 g Linsen (grüne und diese über Nacht einweichen)

8 Kartoffeln

2-3 Karotten

1 Zwiebel

1 Zehe Knoblauch

200 g Räuchertofu

1,2 l Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

2 Lorbeerblätter

2 EL Tamarisauce

2-3 EL Obstessig

Öl

Den Räuchertofu klein würfeln und in einem großen Topf in heißem Öl knusprig anbraten. Danach raus nehmen und zur Seite stellen.

Die Zwiebel würfeln und in dem selben großen Topf ebenfalls in heißem Öl anschwitzen. Den Knoblauch hineinpressen.

Die Kartoffeln und Karotten schälen, klein würfeln und mit in den Topf geben. Für 5 Minuten etwas anbraten.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Linsen und die Lorbeerblätter hinzufügen. Alles 15-20 Minuten kochen lassen. Sind die Linsen und die Kartoffeln weich, die Lorbeerblätter entnehmen und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tamarisauce und den Essig (nach Geschmack) hinzufügen.

Wer mag, kann ganz klassisch frische Petersilie darüber streuen. Mein Fall ist dieses Kraut leider nicht 🙂

Am nächste Tag schmeckt die Suppe nochmal so gut 🙂

Guten Appetit!

Linsen verfügen über einen hohen Eiweiß- und Ballaststoffgehalt und enthalten zudem viele komplexe Kohlenhydrate. Aufgrund des hohen Ballaststoffgehalts haben Linsen einen niedrigen glykämischen Index (GLYX).

Linsen enthalten zudem auffallend hohe Mengen an Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Außerdem weisen Linsen eine hohen Anteil an B-Vitaminen auf. Folsäure ist besonders günstig für Schwangere. Also ran an die Linsen 🙂

Quelle:www.gesund.co.at

Zucchini Risotto

Unsere Große hat sich Risotto gewünscht. Da Papa heute auswärts speist, passt das hervorragend 🙂

Risotto ist gar nicht seines 🙂

Der Rest des Clans hat es sehr genossen und aufgefuttert!

Zucchini Risotto
Zucchini Risotto

Ihr benötigt:

300 g Risotto Reis (also im Prinzip Milchreis)

2 Zwiebeln

4 Zucchini

Salzwasser

Pfeffer

600 ml Gemüsebrühe

Öl

In einem Topf die gewürfelten Zwiebeln in heißem Öl glasig dünsten.

Dann den Reis hinzufügen, verrühren und 1-2 Minuten braten.

Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und rühren. Nun, bis der Reis gar ist, nach und nach die Gemüsebrühe in den Topf geben und immer wieder rühren.

Währenddessen die Zucchinis waschen, die Enden entfernen und halbieren. Nun in Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit Öl anbrate und würzen.

Das Risotto würzen und abschmecken. Wenn es gar ist, die Zucchini unterheben und servieren.

Guten Appetit!

Mit nur wenigen Kalorien und einem Fettgehalt von unter 1 % gehören Zucchini zum Must-have für alle, die gerne gut essen und dabei schlank bleiben wollen. Auch sonst haben Zucchini der Gesundheit einiges zu bieten: Sie enthalten reichlich Kalium, das für verschiedene Stoffwechselprozesse Bedeutung hat; dazu kommen Magnesium, sowie relativ viel Eisen. Wegen des niedrigen Kohlenhydratgehalts sind Zucchini auch für Diabetiker ein ausgesprochen gesunder Genuss.

 

Quelle:eatsmarter.de

Schüttelbrot von Bauck – der Test

Da wir als Allergiker häufig viel an Lebensmitteln mit in den Urlaub nehmen müssen, hat mich dieses Brot für unsere Reisen sehr neugierig gemacht.

DSC_7724

Es muss nicht gekühlt werden, ist leicht und benötigt zur Zubereitung lediglich Wasser und einen Ofen.

Ich muss sagen, dass wir überzeugt sind. Auch vom Preis-Leistungsverhältnis her, ist dies eindeutig in Zukunft eine Erleichterung, für den nächsten Trip ins nirgendwo.

 

Schüttelbrot von Bauck
Schüttelbrot von Bauck

 

Masala Hummus

Derzeit der absolute Favorit auf dem Brot meines Mannes 🙂

Masala-Hummus
Masala-Hummus

Ihr benötigt:

1 Handvoll eingeweichte, gekochte Kichererbsen

2 Zehen Knoblauch

2 EL Sojajogurt

1 TL Masalapaste

1 TL Sesamöl

Salz

½ TL Currypulver

½ TL Korianderpulver

Alle Zutaten in einem Mixer vermengen und auf Brot oder als Dip genießen 🙂

Guten Appetit!

 

Die Kichererbse hat einen hohen Gehalt an Eiweiß. Kichererbsen bestehen zum Teil aus Eiweiß mit essenziellen Aminosäuren und weisen auch einen hohen Gehalt an Ballaststoffen auf. Das macht sie zu einem Allround-Lebensmittel. Sie machen satt und sind gesund.

Wertvolle Mineralstoffe sind in Kichererbsen. Vor allem Magnesium, Zink, Eisen und Kupfer. Obwohl der Fettgehalt der Kichererbse höher ist, als bei anderen Hülsenfrüchten, ist sie kein Dickmacher. Die Fette der Kichererbse sind hauptsächlich ungesättigte Fettsäuren. Auch an Vitaminen geizt die orientalische Hülsenfrucht nicht. Sie versorgt uns mit den Vitaminen K, E, B1, B2, B6 und auch mit etwas Vitamin C.

kalorien-guide.de

Blumenkohl – Karotten – Auflauf mit Jalapeno „Sahne“

Wir wollten: Lecker, schnell, Scharf und Angebote verwerten 🙂

Das kam dabei raus und verschärfte uns den kalten Montag 🙂

Blumenkohl – Karotten – Auflauf mit Jalapeno „Sahne“
Blumenkohl – Karotten – Auflauf mit Jalapeno „Sahne“

Ihr benötigt:

500 g glutenfrei Penne

1 Kopf Blumenkohl

3 Karotten

1 Zwiebel

1 Zehe Knoblauch

Öl

Die Nudeln nach Packunganweisung zubereiten.

Den Blumenkohl zerkleinern. Die Karotten schälen und würfeln. Die Zwiebel ebenso.

In einer großen Pfanne die Zwiebel und das Gemüse bei mittlerer Hitze 10 Minuten braten.

Den Knoblauch nach 5 Minuten hinzupressen.

Für die Jalapeno – Sahne:

2 EL Cashewmus

200 ml Wasser

100 ml Kokosmilch

1 TL gelbes Currypulver

1 kl. Jalapeno

2 EL Hefeflocken

Salz

Pfeffer

Öl

Das Cashewmus mit all den anderen Zutaten mixen.

In eine Auflaufform, erst die Nudeln, dann die Blumenkohl-Karotten Mischung im Wechsel schichten. Die gemixte Sahne darüber gießen und bei 180°C Umluft im Ofen für 35 – 45 Minuten backen.

Anrichten und genießen.

Guten Appetit!

Blumenkohl – Karotten – Auflauf mit Jalapeno „Sahne“
Blumenkohl – Karotten – Auflauf mit Jalapeno „Sahne“

Blumenkohl ist sehr gesund: Die Röschen sind leicht verdaulich und liefern nur 23 Kilokalorien pro hundert Gramm. Zudem besitzt der weiße Kohl einen besonders hohen Vitamin C-Gehalt. Außerdem stecken in dem weißen Gemüse die Mineralstoffe Phosphor und Kalium. Zu über 90 Prozent besteht der Kohlkopf aus Wasser. Er liefert außerdem zu etwa gleichen Teilen Eiweiß, Kohlenhydrate und Ballaststoffe.

Mit nur wenigen Kalorien und einem Fettgehalt von unter 1 % gehören Zucchini zum Must-have für alle, die gerne gut essen und dabei schlank bleiben wollen. Auch sonst haben Zucchini der Gesundheit einiges zu bieten: Sie enthalten reichlich Kalium, das für verschiedene Stoffwechselprozesse Bedeutung hat; dazu kommen Magnesium, sowie relativ viel Eisen. Wegen des niedrigen Kohlenhydratgehalts sind Zucchini auch für Diabetiker ein ausgesprochen gesunder Genuss.

Wenn man nicht gerade einen sehr empfindlichen Magen und Darm hat und auf Schärfe empfindlich reagiert, ist die Jalapeño sehr gesund. Wie Paprikaschoten und andere Chilisorten liefern auch Jalapeños reichlich Vitamin C sowie Capsaicin. Dieser Stoff macht die Schoten einerseits so scharf und andererseits so effektiv: Jalapeño gilt zu Recht als durchblutungsfördernd und als bewährtes Mittel gegen Infektionen und Verdauungsprobleme. Im Sommer regt die Jalapeño auch die Schweißbildung an und sorgt dadurch für angenehme Abkühlung.

Quelle: eatsmarter.de

Oregano – Kartoffelklöße mit Rotkraut und dunkler Sauce

Da Weihnachten schon wieder 3 Wochen her ist, wurde es langsam mal wieder Zeit für ein deftiges Mahl 🙂

Hm……Christmas Revival

Oregano - Kartoffelklöße mit Rotkraut und dunkler Sauce
Oregano – Kartoffelklöße mit Rotkraut und dunkler Sauce

Ihr benötigt:

Für die Oregano – Kartoffelklöße:

800 g Kartoffeln vom Vortag

150 g Kartoffelmehl

1,5 TL Salz

2 TL getr. Oregano

150 – 200 ml warmes Wasser

Die Kartoffeln pellen und durch eine Spätzlepresse pressen oder gründlich stampfen. Das Kartoffelmehl, den Oregano und das Salz hinzugeben und unterrühren. Nach und nach das Wasser hinzufügen und mit den anderen Zutaten zu einer festen Masse vermengen.

Mit feuchten Händen zu Klößen formen und in einen Topf mit kochendem Wasser geben. Kommen die Klöße an die Oberfläche, diese mit einem Schöpflöffel hinaus fischen und warm stellen.

Für den Rotkohl:

½ Kopf Rotkohl

2 Zwiebeln

2 EL Tomatenmark

150 ml Rotwein

250 ml Gemüsebrühe

2 Lorbeerblätter

2 Nelken

Salz

Pfeffer

Öl

Den Rotkohl vierteln, den Strunk raus schneiden und klein schaben (ich habe das wieder die Küchenmaschine machen lassen).

1 Zwiebel halbieren und ebenso in Scheiben schneiden. Eine kleine Zwiebel mit 2 Nelken spicken und an die Seite legen.

Die Zwiebel in einen Topf oder in einer großen Pfanne mit Öl bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Dann den Rotkohl hinzugeben. Nun die Lorbeerblätter und die gespickte Zwiebel dazu tun. Gut 15 Minuten bei geringer Temperatur schmoren lassen. Immer wieder rühren. Die 150 ml Rotwein zum geschmorten Rotkohl geben, kurz einköcheln lassen und mit den 250 ml Gemüsebrühe ablöschen.

Alles für gut 1 Stunde mit geschlossenen Deckel garen. Am Ende mit Salz, Pfeffer und dem Muskatnuss würzen.

Für die Sauce:

1 Zwiebel

100 g Champignons

2 Zehen Knoblauch

2 EL Tomatenmark

100 ml Rotwein

450 ml Gemüsebrühe

Die Zwiebel würfeln und in einer Pfanne mit Öl anbraten. Sind diese leicht braun, den Knoblauch und die klein gewürfelten Champignons hinzugeben.Kurz danach das Tomatenmark hingeben und alles gut verrühren. Mit dem Rotwein ablöschen. Wenn alles richtig (also fast klebrig verkocht ist) die Gemüsebrühe hinzugeben und 5 Minuten köcheln lassen.

Die Soßengrundlage mit einem Mixer pürieren (habe ich diesmal nicht gemacht) und wieder in die Pfanne geben.

Nun gut mit Salz, Pfeffer und dem Oregano abschmecken.

Lecker gemeinsam anrichten und genießen 🙂

Guten Appetit!

Rotkohl ist reich an Anthocyanen, die ihm seine rotviolette Färbung geben. Ihnen wird nachgesagt, einer Schädigung der Zellen durch freie Radikale entgegenzuwirken. Auch Glucosinolate gibt es im Rotkohl. Diesen Schwefelverbindungen werden verschie­dene Effekte zugeschrieben: So sollen sie Infekte bekämpfen und das Wachsen von Tumorzellen hemmen. Der pralle Gesundkohl wartet außerdem mit reichlich Eisen und Kalzium auf, macht sich also in Sachen gesunder Knochen nützlich. Das Blaukraut enthält außerdem jede Menge so genannter Anthocyane, die gegen frühzeitiges Altern schützen können. Bis zu 60 Milligramm Vitamin C stecken in 100 Gramm rohem Rotkohl – das entspricht gut der Hälfte des Tagesbedarfs. Ballaststoffe sorgen für eine funktionierende Verdauung, beugen Übergewicht vor und können vor Dickdarmkrebs schützen.

Die Kartoffel liefert mit zwei Prozent zwar nur recht wenig Eiweiß, dafür ist dieses aber besonders hochwertig. Der Körper kann die Proteine der Kartoffel relativ leicht in körpereigene Eiweiße umwandeln. Daneben punktet die Knolle noch mit einer beträchtlichen Menge an B- und C-Vitaminen.15 verschiedene Mineralstoffe und Spurenelemente trägt sie in sich. Besonders bemerkenswert ist dabei der hohe Kaliumanteil.

Die Knolle wartet mit einer beträchtlichen Menge an B- und C-Vitaminen auf. Zudem enthält sie 15 verschiedene Mineralstoffe und Spurenelemente. Besonders bemerkenswert ist dabei der hohe Kaliumanteil. Gute Argumente, die die Kartoffel gesund machen.

Inhaltsstoffe von Oregano mit arzneilicher Wirkung sind vor allem die Gerb- und Bitterstoffe sowie die ätherischen Öle. Zu letzteren gehören vor allem Thymol, Carvacrol, Cymol und Borneol. Die Heilpflanze Oregano findet besonders bei Beschwerden des gesamten Verdauungstraktes (Magen, Darm, Leber, Galle) sowie Atemwegserkrankungen Verwendung und wirkt vor allem im Mund und Rachen entzündungshemmend. Für heilenden Oregano-Tee wird 1 Teelöffel des getrockneten Krautes mit ¼ Liter kochendem Wasser übergossen und 5 Minuten ziehen gelassen. Gegen Husten sollte er mehrmals täglich in gesüßter Form getrunken werden. Bei Verdauungsbeschwerden sollte der Tee 10 Minuten ziehen und ungesüßt nach den Mahlzeiten getrunken werden. Das Gurgeln mit Oregano-Tee lindert Husten, Hals- und Zahnschmerzen sowie Entzündungen im Mund- und Rachenraum. Das ätherische Oregano-Öl gilt mit seinem hohen Gehalt an Phenolen in der Aromatherapie als stärkstes natürliches Antibiotikum.

Quelle:eatsmarter.de, gesund.de,gesundheit.de

Spaghetti glutenfrei aglio e olio con Verdure

Wir lieben Italien, wir lieben die italienische Küche.

Gerne hole ich durch das ein oder andere Gericht, welches auf unserem Tisch im kalten Berlin landet, unsere Erinnerungen an die Urlaube in Italien zurück 🙂

Spaghetti aglio e olio ist lecker, gesund und schnell zubereitet….hm….

Spaghetti glutenfrei aglio e olio con Verdure
Spaghetti glutenfrei aglio e olio con Verdure

Ihr benötigt:

500 g glutenfreie Spaghetti ( ich verwende am liebsten die von Hammermühle)

150 ml gutes Olivenöl

6 Zehen Knoblauch

1-2 TL aglio e olio Gewürzmischung (gibt es in ital. Lebenmittelmärkten)

1 kleine Zwiebel

2 Zucchini

½ Blumenkohl

2 kleine getrocknete Peperoncini

Salz

Pfeffer

Die Spaghetti nach Packungsangabe gar kochen und abgießen.

In einem kleinen Topf das Olivenöl füllen und erhitzen. Den Knoblauch sehr klein würfeln. Die Zwiebel würfeln, die gewaschene Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden. Den Blumenkohl nochmals halbieren und in dünne Streifen schneiden.

Diese drei Zutaten in das Öl geben und leicht köcheln lassen. Sofort die Gewürzmischung und die Peperoncini hinzufügen. 3-5 Minuten köcheln. Vorsichtig abschmecken und über die abgegossenen Spaghetti geben.

Genießen und vorsichtig im Gespräch mit Leuten, die keinen Knoblauch gegessen haben 🙂

Guten Appetit!

Knoblauch mindert nach heutigem Wissensstand das Krebsrisiko, indem er Krebs auslösende Stoffe unschädlich machen kann. Wissenschaftlich erwiesen sind seine antibakteriellen Wirkungen und seine Fähigkeiten, das Immunsystem zu stärken. Darüber hinaus hat er eine günstige Wirkung auf den Cholesterinspiegel, indem er den ungünstigen LDL-Anteil im Blut senkt und Ablagerungen in den Gefäßen verhindert. „Knofi“ kurbelt die Verdauung an und kann möglicherweise auch Darmkrebs verhindern. In Ländern, in denen reichlich mit Knoblauch gewürzt wird, tritt seltener Magenkrebs auf. Das soll an seinen Schwefelverbindungen liegen, die Nitrosamine unschädlich machen. Knoblauch soll sich auch als Blutverdünner verdient machen, den Blutzuckerspiegel senken, die Herztätigkeit anregen, Zahnschmerzen lindern und Stresssymptome killen. Knoblauch wirkt gegen Pilzinfektionen und regt die Heilung von Lungenerkrankungen an.

Ihren durchdringenden Geruch verdankt die Knolle dem Umstand, dass sie sich selbst vor dem Gegessen-werden schützen will: Die wichtigste schwefelhaltige Verbindung des Knoblauchs ist das geruchslose Alliin. Wenn das Fleisch der Zehen auch nur geringfügig verletzt wird, wird das Enzym Allinase freigesetzt und macht aus Alliin geruchsintensives Allicin. Dieser Abwehrstoff dient dem Schutz der Pflanze. Aus dem Allicin entstehen weitere schwefelhaltige Verbindungen – etwa das Ajoen, eine Substanz, die beim Kochen entsteht, Thrombose verhindern soll und Malaria-Erreger abtöten kann. Im Laborversuch hat es Leukämiezellen abgetötet.

Knoblauch enthält an Mineralstoffen: Kieselsäure, Kalium, Magnesium, Kalzium, Phosphor, Jod und Eisen.

An Spurenelemente: Zink, Mangan, Selen, sowie Provitamin A, Vitamin B1 und B2, Vitamin C, Nikotinsäureamid, Fermente und Hormone.

Quelle:fid-gesundheitswissen.de

Glasierter Chili-Tofu mit Süßkartoffel

Ich habe eine Süßkartoffel übrig, bin nur zur zweit, da die Kinder Verabredungen haben und Lust auf was besonderes.

So stöbere ich also auf meinen Lieblingsblog rum und finde zum Thema Süßkartoffel bei www.eat-this.org dieses irre Rezept.

Habe es etwas abgewandelt und in glutenfrei umgemodelt.

Der Hammer und ein dickes Danke an dieser Stelle an Nadine und Jörg!

Glasierter Chili -Tofu mit Süßkartoffel
Glasierter Chili -Tofu mit Süßkartoffel

Ihr benötigt:

250g Tofu Natur

1 große Süßkartoffel

3-4 kleine Kartoffeln

2-3 EL Tamarisauce

2-3 EL glutenfreien Mehlmix

Neutrales Öl zum Braten

Die Kartoffeln schälen und würfeln. Beides Sorten gar kochen, wobei ich empfehle, die Süßkartoffel 5 Minuten später ins kochende Salzwasser zu geben.

Den Tofu ebenfalls mundgerecht würfeln. Die glutenfreie Mehlmischung in eine Schüssel geben und die Tofuwürfel rundherum darin panieren.

Diese nun in einer Pfanne mit heißem Öl anbraten. Darauf achten, die Würfel zu wenden, so dass sie rundherum knusprig hellbraun sind.

Nebenbei die Marinade zubereiten.

Für die Marinade:

1 Limette (Saft & Schale, also unbedingt in Bio-Qualität)

1 rote, frische Chilischote

2 Zehen Knoblauch

2 EL Olivenöl

2-3 EL Tamarisauce

In eine kleinen Schüsseln, oder einen kleinen Mixer die Limettenschale reiben und den ausgepressten Saft ebenso.

Die Chili halbieren, in Streifen schneiden, den Knoblauch pressen und beides ebenfalls hinzufügen.

Öl und Tamariauce hinzugeben und alles gut vermengen.

Die Marinade nun zu dem Tofu in die Pfanne geben, gut verrühren und noch für 10-15 Sekunden köcheln lassen….hmmmmm.

Den Tofu aus der Pfanne nehmen und die fertig gekochten Katoffelwürfel inj der verbliebenen Marinade schwenken.

Mist…jetzt habe ich wieder Hunger….:-/

Guten Appetit!

In vielen tropischen und subtropischen Ländern der Welt sind die länglichen Knollen ein Grundnahrungsmittel. Bataten oder Süßkartoffeln werden zwar wie Kartoffeln zubereitet, sind aber nicht verwandt: Sie schmecken nicht nach Kartoffel, sondern überraschend süß, was sie einem hohen Zuckergehalt zu verdanken haben. Trotzdem sind Süßkartoffeln gesund, denn sie enthalten relativ wenig Kalorien, sind fettarm, außerdem Mineralstoff- und Vitaminreich

Nur die orangefleischigen Vertreter enthalten das gesundheitsfördernde Provitamin Beta-Carotin. Wenn sie gegart und mit ein bisschen Fett serviert werden, kann unser Körper das Beta-Carotin am besten nutzen.

Beta-Carotin, die Vorstufe von Vitamin A, wirkt zellschützend und stärkt unsere Abwehrkräfte.

Kein anderes fettarmes Nahrungsmittel liefert so viel fettlösliches Vitamin E. 100 Gramm B.Süßkartoffeln decken ein Drittel des Tagesbedarfs. Es schützt die Zellen und verhindert, dass Fettsäuren und andere fettlösliche Vitamine in unserem Körper zu schnell altern.

Das reichlich vorhandene Kalium regelt den Flüssigkeitshaushalt im Körper: Es schwemmt überschüssiges Wasser aus und kann einen erhöhten Blutdruck senken.

Chili gehören zu den gesündesten Lebensmitteln! Bei dem Verzehr, kurbeln sie unseren Stoffwechsel an. Das merken wir daran, dass wir beginnen zu schwitzen, wenn wir die scharfen Schoten genießen. Wir verbrennen Fett!

Schon wieder können hier die Diabetiker profitieren. Ein regelmäßiger Verzehr von Chili verbessert Blutzucker-und Blutfettwerte.

Chili wirkt schmerzsenkend und ist entzündungshemmend. Es sollte unbedingt bei allen Entzündungserkrankungen wie Krebs, Arthrose, Rheuma und MS gegessen werden.

Anders als berichtet, reizt die Chili unsere Schleimhäute nicht, sondern enthält sogar Schleimhautschutzstoffe. Sie werden therapeutisch bei Magengeschwüren Gastritis und Magenblutungen eingesetzt.

Quelle:dr-feil.com, eatsmarter.de

 

Nudel-Pilz Auflauf mit Basilikumtofu

Es musste mal wieder schnell gehen 🙂

Nudeln im Haus, Champignons, eine rote Paprika und eine Packung Basilikum-Tofu. Auflauf geht immer schnell und lässt einem auch noch Zeit, während er im Ofen zur Perfektion reift 🙂

Bunter Nudelauflauf
Bunter Nudelauflauf

Ihr benötigt:

1 Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

300 g Champignons

1 rote Paprika

200 g Tofu Basilikum

250 g glutenfreie Penne Nudeln

Öl

2 EL Cashewmus

200 ml Wasser

100 g Sojajoghurt

¼ TL Currypulver

1 Prise Kurkuma

Salz

Pfeffer

Die Nudeln nach Packungsangabe al dente kochen.

Die Zwiebel und den Knoblauch klein würfeln und in einer Pfanne im heißem Öl anbraten. Die Champignons in Scheiben geschnitten hinzufügen, ebenso den gewürfelten Tofu und die in Streifen geschnittene Paprika.

Alles gemeinsam bei kleiner Hitze 10 Minuten braten lassen.

Das Cashewmus (oder 2 Handvoll eingeweichte Cashewkerne) mit dem Wasser , Joghurt und den Gewürzen gut mixen.

Die gekochten, abgegossenen Nudeln zu den restlichen Zutaten in die Pfanne geben und gut verrühren. Nun alles in eine ausreichend große Auflaufform füllen, die gewürzte Cashewsahne darüber gießen und bei 180°C Umluft für 35 Minuten im Ofen backen lassen.

Guten Appetit!

Cashewnüsse haben eine hohen Vitamin A, E und D Gehalt. Zudem die Mineralstoffe Kalium, Magnesium, Phosphor und Calcium. Sie (Nüsse im Allgemeinen) schützen vor Herzkrankheiten.

Der Champignon ist unser wichtigster und bekanntester Kulturspeisepilz. Weitgehend unbekannt ist aber, dass er dank seines Wirkstoffes Tyrosinase eine blutdrucksenkende Wirkung hat. Chinesische Heiler empfehlen jungen Müttern, häufig Champignons zu essen, um die Milchproduktion fürs Babys anzuregen. Schließlich wurden Champignonextrakte in Tierexperimenten auch erfolgreich zur Behandlung von Bindegewebsgeschwulsten (Sarkomen) eingesetzt. Champignons enthalten die Vitamine B2, B3, B12, D und K, Biotin, Niacin, Pantothensäure und Folsäure. Dazu Mineralstoffe und Spurenelemente (Kupfer, Selen, Eisen, Kalium) und vieles andere mehr, das der Körper braucht um fit und vital zu sein.

Pilze (sind keine Pflanzen!) sind eine frische nicht-tierische Quelle für Vitamin B12. Es wird von Bakterien hergestellt und ist auf der Fläche und im Pilzfleisch zu finden.

Quelle:gesrischepilze.com,fitgesundschoen.de

Spinatkuchen mit Pekan-Sahne

Da ich mich derzeit im Auflauf und Kuchen – Modus so wohl fühle, habe ich einfach ein wenig weiter experimentiert und fand die Kombination Spinat und Pekannuss sehr lecker :-). Das ganze auf Mürbeteig….hm …ein Gedicht!

Spinatkuchen mit Pekan-Sahne
Spinatkuchen mit Pekan-Sahne

Ihr benötigt:

Für den Boden:

200 g helle Mehlmischung glutenfrei

20 g Sojamehl

125 g Sojajoghurt

80 g Alsan ( etwas schmelzen lassen)

1 TL Backpulver

1 TL Salz (bitte nur hochwertiges, sonst wird es zu salzig)

Die Cashewnüsse und die Pekannüsse für mind. 30 Minuten in der Brühe einweichen.

Das Mehl mit dem Sojamehl, dem Salz und dem Backpulver in einer Schüssel vermengen.

Die Alsan – Margarine in einem kleinen Topf etwas schmelzen lassen und dann gemeinsam mit dem Joghurt zu den anderen Zutaten in die Schüssel füllen. Alles zu einem geschmeidigen Teig rühren, zu einer Kugel formen und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung:

900 g aufgetauten, gahackten Spinat

2 Zwiebeln

3 Zehen Knoblauch

2 handvoll Cashews

1 Handvoll Pecannüsse

200 ml Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

Muskat

Paprikapulver

Die Zwiebel und eine Zehe Knoblauch würfeln und in einer Pfanne mit heißem Öl braten. Den aufgetauten Spinat hinzufügen, schon etwas würzen und 5 Minuten köcheln lassen.

Die Brühe mit den eingeweichten Cashews und Pekannüssen, 2 Zehen Knoblauch und den Gewürzen mit einem Mixer oder Stabmixer gut mixen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen, und in einer eingefettete Springform gleichmäßig verteilen. Mit einer Gabel ein paar Löcher hineinpieken 🙂

Den Spinat mit der gewürzten Nusssahne vermengen in die mit dem Teig ausgelegte Springform füllen. Den Spinatkuchen in den vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft für ca. 35-45 Minuten backen.

Guten Appetit!

Spinatkuchen mit Pekan-Sahne...zu spät fotografiert :-)
Spinatkuchen mit Pekan-Sahne…zu spät fotografiert 🙂

Die Pekannuss ist extrem nahrhaft. 100 g Nüsse entsprechen etwa 700 Kalorien. Die bei Herz- und Kreislauferkrankungen eingesetzten ungesättigten Fettsäuren betragen über 70 %, hinzu kommen Kohlenhydrate 12 g als Nervennahrung. An stoffwechsel- und knochenfreundlichen Mineralien sind Calcium, Kalium, Eisen, Magnesium, Phosphor enthalten sowie die Vitamine B2 und E. Ärzte empfehlen Pekannüsse auch bei Diabetes und Bluthochdruck. Durch den extrem hohen Anteil an Vitamin B1 (für Energie) und Zink (für das Gewebe) deckt eine Handvoll Nüsse hier den Tagesbedarf.

Quelle:lebensmittel-warenkunde.de